Unabhängige News und Infos

Biden verletzt seine eigene Masken-Exekutivverordnung
Getty Images News

Biden verletzt seine eigene Masken-Exekutivverordnung

Am selben Tag als er seine eigene Executive Order unterzeichnetes , und ein Foto mit seiner Familie auf Bundeseigentum trug er keine Maske.

Nach seinem Amtsantritt sendete Biden einen Tweet, in dem er ankündigte, dass eine Anordnung unterzeichnet worden sei, die das Tragen von Masken auf Bundesgelände vorschreibt.

„Das Tragen von Masken ist keine parteipolitische Angelegenheit – es ist ein patriotischer Akt, der unzählige Leben retten kann. Das ist, warum ich eine Executive Order unterzeichnet die heute ein Masken Mandat auf Bundeseigentum festlegt. Amerika es ist Zeit zum tragen einer Maske“ schrieb Biden.

Noch in derselben Nacht posierten Biden und seine Familie jedoch für zwei Gruppenfotos am Lincoln Memorial – eines mit und eines ohne Masken.

Biden und acht weitere Familienmitglieder nahmen ihre Masken für das zweite Foto ab und missachteten damit eklatant die neue Regel.

Biden erschien auch am nächsten Tag im Weißen Haus ohne Maske und wieder verletzt er seine eigene Executive Order.

Als Peter Doocy von Fox News die Pressesprecherin des Weißen Hauses, Jen Psaki, zu dem Vorfall befragte, wies Psaki das ganze Thema mit den Worten ab: „Wir haben größere Probleme, um die wir uns kümmern müssen“, und behauptete, es sei akzeptabel, weil Biden „feierte“.

„Es ist in Ordnung, wenn wir es tun!“

Vermutlich können die Amerikaner jetzt die COVID-19-Gesetze und -Einschränkungen ignorieren, indem sie einfach behaupten, sie würden „feiern“.