Unabhängige News und Infos

Bremen: "Querdenken" demonstriert trotz Verbot und trifft auf acht Gegendemonstrationen

Trotz des Verbotes durch mehrere Instanzen versammelten sich einige Hundert „Querdenken“-Demonstranten zu dem geplanten „Bundesweiten Fest für Frieden und Freiheit“. Acht Gegendemonstrationen des linken Spektrums wurden angemeldet und polizeilich gestattet. Unter dem Motto „Klarer Kopf statt Querdenken“ versammelte sich bis zu 300 Teilnehmern an der Bürgerweide. Immer wieder kam es zu spontanen Störaktionen und Verkehrsbehinderungen rund um die Bürgerweide. Die Polizei musste Konfrontationen der Gruppierungen verhindern und versuchte, die Demonstrationen aufzulösen. Es wurden etwa 450 Strafanzeigen u.a. wegen Widerstand gegen Vollzugsbeamte und Landfriedensbruch ausgestellt. Unterstützt wurde die Polizei Bremen durch Kräfte der Bundespolizei sowie der Länder Bayern, Brandenburg, Berlin, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein.