Unabhängige News und Infos

Erste britische Firma: Keine Spritze, keine Arbeit
Bild: Alamy

Erste britische Firma: Keine Spritze, keine Arbeit

Eine britische Klempnerfirma namens Pimlico Plumbers, hat angekündigt, dass sie plant, eine Richtlinie einzuführen, nach der sich alle 400 ihrer Mitarbeiter gegen COVID-19 impfen lassen müssen, wenn sie ihren Job behalten wollen.

Die Anwälte des Unternehmens schreiben derzeit Verträge für das Impfmandat, obwohl laut The Guardian „Arbeitsrechtler bezweifeln, dass es rechtlich durchsetzbar wäre.“

Der Gründer und ehemalige CEO von Pimlico, Charlie Mullins, antwortete: „Wenn wir nach Afrika und in die Karibik reisen, müssen wir uns gegen Malaria impfen lassen – wir denken nicht darüber nach, wir tun es einfach. Warum sollten wir also etwas in unserem Land akzeptieren, das uns umbringen wird, wenn wir einen Impfstoff haben können, der dies verhindert?“