Unabhängige News und Infos

Israel: Polizei untersucht Verdacht auf Korruption im Gesundheitsministerium
Flash 90

Israel: Polizei untersucht Verdacht auf Korruption im Gesundheitsministerium

Verdächtigt werden aktuelle und ehemalige Beamte, Manager einer medizinischen Firma und Manager einer Lobbying-Firma, die am Sonntag festgenommen wurden.

Die Nationale Einheit für Betrugsermittlungen in Lahav 433 begann am Sonntag, eine offene Untersuchung wegen des Verdachts auf Korruption in Angelegenheiten des Gesundheitsministeriums.

Im Rahmen der Ermittlungen wurden am Sonntagmorgen vier Verdächtige zur Befragung festgenommen und eine Reihe weiterer Verdächtiger wegen des Verdachts auf Bestechung, Betrug und Untreue inhaftiert.

Unter den Festgenommenen befinden sich ein Angestellter des öffentlichen Dienstes, ein ehemaliger Angestellter des öffentlichen Dienstes und ein Firmenmanager aus dem medizinischen Bereich sowie ein weiterer Firmenmanager aus dem Bereich der Lobbyarbeit. Bei der Verhaftung wurden neben den Wohnungen und Büros der Verdächtigen auch mehrere andere Örtlichkeiten durchsucht.

Die Polizei stellte fest, dass der Beamte laut Verdacht zusammen mit den Beteiligten bei mehreren Gelegenheiten aus Habgier gehandelt haben soll, um die Interessen großer kommerzieller Unternehmen in der Wirtschaft zu fördern und zu erhalten, wobei er seinen Status in völligem Widerspruch zum öffentlichen Interesse ausgenutzt hat.

Die Verdächtigen wurden zur Befragung durch die Polizei festgenommen und werden im Laufe des Tages zu einer Anhörung vor das Magistratsgericht von Rishon Lezion gebracht.

„Wir werden weiterhin überall dort handeln, wo es einen Verdacht auf öffentliche Korruption gibt, die gegen die Regeln der Regierung verstößt, mit dem Ziel, unsachgemäße Vorgänge aufzudecken und eine Untersuchung der Wahrheit zu erreichen“, fügte die Polizei hinzu.