Unabhängige News und Infos

Klaus Schwab bekommt eine Kostprobe seiner eigenen Medizin

Klaus Schwab, der versucht, die Welt mit seiner Stakeholder Economics & Fedualist-Socialism zu übernehmen, hat plötzlich erkannt, dass seine Bemühungen, den Kapitalismus, wie wir ihn kennen, zu zerstören, auch sein kostbares World Economic Forum (WEF) unterminieren, das nun gezwungen ist, seine Belegschaft zu reduzieren. Da Europa seinen Empfehlungen gefolgt ist, kann sein Treffen zur Vierten Industriellen Revolution nicht mehr in Davos oder auf dem Bürgenstock abgehalten werden, und er ist gezwungen, es wegen der Coronavirus-Krise, die er unter anderem mit ausgenutzt hat, nach Singapur zu verlegen.

Ich habe auf unserer Weltwirtschaftskonferenz, die gegenüber Schwab das größte Publikum in unserer Geschichte hatte, davor gewarnt, dass diese Leute denken, sie könnten die Weltwirtschaft zerstören und „wieder besser aufbauen“, indem sie von ihrer elitären Position als Oberherren aus neu bestimmen, wie die Wirtschaft funktionieren soll. Schwabs „Great Reset“ hat auch Auswirkungen auf sein WEF. Die Pandemie erzwingt Entlassungen beim WEF – etwas, das der Menschheit zugute kommen wird! Angeblich scheint es Edleman zu sein, der sich diesen Marketingplan ausgedacht hat, dem sie alle folgen.

Es ist ein großer Wendepunkt für Schwab und sein WEF, das bisher gewohnt war das Länder und Geld in seine Kassen spülen. Das Weltwirtschaftsforum hat in den letzten Monaten rund 9 % seiner Stellen gestrichen und scheint selbst in den Crash-Modus bis 2022 zu gehen. Das ist eine gute Nachricht für den Rest von uns.

Das WEF ist nicht billig. Die Mitgliedsbeiträge reichen von 60.000 bis 600.000 Franken pro Jahr Die Tickets für die Teilnahme am WEF kosten extra: rund 25’000 Franken pro Stück. Dafür haben die Wirtschaftseliten Zugang zu einer Plattform, die sie mit Staatsoberhäuptern, Wissenschaftlern und Hollywood-Stars zusammenbringt. Ohne das Erscheinen dieser Leute gibt es bei Schwab keine Anwesenheit. Unsere Cocktail-Veranstaltung bei unseren Weltwirtschaftskonferenzen ist berühmt für das Networking, bei dem man jeden aus der ganzen Welt trifft.