Unabhängige News und Infos

US-Marine Corps will schwärmende Kamikaze-Drohnen

US-Marine Corps will schwärmende Kamikaze-Drohnen

Wie aus einer neuen Regierungsmitteilung hervorgeht, will das US Marine Corps, tragbare bodengestützte Kamikaze-Drohnen beschaffen, die in der Lage sind, über dem Schlachtfeld zu schwärmen, um feindliche Truppen präzise auszuschalten.

Die Anfrage wurde letzten Monat auf der staatlichen Auftragsseite Sam.Gov veröffentlicht. Die Marines beschrieben den Bedarf an einem „individuell betriebenen, tragbaren, Anti-Material-, Anti-Personen-Boden-Launching-Munitionssystem“ für den Einsatz mit Infanterieeinheiten.

Das sogenannte „Organic Precision Fires – Infantry Light“-Programm sucht nach einer bodengestützten Drohne, die mit weniger als zwei Soldaten eingesetzt werden kann. In der Anfrage werden weitere Anforderungen genannt, unter anderem muss sie eine Reichweite von bis zu ca. 20 Kilommter haben, „schwarmfähig“ sein und mindestens 90 Minuten lang funktionieren.

Laut Defense News versuchen die Marines, „sich zu einer primär maritimen Streitkraft umzugestalten, die Kräfte über ein massives Schlachtfeld wie das Südchinesische Meer verteilen kann und innerhalb der chinesischen Waffeneinsatzzone operiert, die für viele militärische Mittel zu gefährlich sein kann, um darin zu operieren, bis bestimmte Schlüsselziele eingenommen oder neutralisiert werden können.“

Bryan Clark, ein pensionierter U-Boot-Offizier und Senior Fellow am Hudson Institute, wies darauf hin, dass Spezialeinsatzkräfte bereits Drohnen mit kleiner Munition im Kampf eingesetzt haben.

Die Idee des Schwarms wäre: ‚Wie überwältige ich die Verteidigung des Feindes und schneide die Fluchtlinien ab‘,“ erklärte Clark. „Wenn ich eine Marine-Einheit bin, verfolge ich in der Regel eine Gruppe von Leuten, nicht nur einen oder zwei Typen, wie es bei SOF der Fall sein könnte. Aber die Idee hier ist, einen Flächeneffekt zu verursachen. Man will die Verteidigung überwältigen oder Explosionen über ein größeres Gebiet verursachen, um zu versuchen, den Gegner zu treiben oder Rückzugslinien abzuschneiden

Man könnte ein Explosionsmuster erzeugen oder in einer Art Reihenfolge detonieren, die den Gegner in ein Gebiet treibt, das man als Killbox nutzen möchte. Beim Ausschwärmen geht es für das Marine Corps also darum, das Verhalten des Gegners so zu beeinflussen, dass es für einen selbst von Vorteil ist.

Dakota Wood, ein pensionierter Marine und Analyst bei der Heritage Foundation, sagte, dass kleine Munitionsdrohnen in mancher Hinsicht effektiver sein könnten als Maschinenwaffen vom Kaliber .50.

KI-gesteuerte Schwarm-Munitionsdrohnen könnten die effektivste Waffe werden, um den Feind auf dem modernen Schlachtfeld auszuschalten.

Man sucht nach Waffensystemen, die die Effektivität beim Auffinden und Ausschalten eines Ziels maximieren und gleichzeitig die logistische Belastung für die Einheit minimieren“, sagte er. „Und Sie wollen die Reichweite und alle Informationen maximieren, die Ihnen das System liefern kann.

Wenn ich ein Kaliber 50 habe: Es ist enorm schwer, ein enormer logistischer Aufwand, um die Munition herumzutragen, es ist sehr effektiv auf dem Ziel, aber ich muss es erst auf das Ziel bringen, und es verrät sicherlich meine Position. Wenn ich ein tragbares unbemanntes System habe, das ich mit einer Kamera abschießen kann, ist es klein, so dass es weniger auffindbar ist, es kann diese Informationen an die Einheit zurücksenden und es kann auch ein Ziel mit großer Präzision treffen: Das ist eine großartige Fähigkeit, die wir haben.“

https://zh-prod-1cc738ca-7d3b-4a72-b792-20bd8d8fa069.storage.googleapis.com/s3fs-public/styles/inline_image_desktop/public/inline-images/KYB%20at%20arms%20expo_0.png?itok=E9e71lxT

Im Jahr 2019 stellte die russische Kalaschnikow-Gruppe, eine Rostec-Tochter, eine neue hochpräzise Selbstmorddrohne vor, die KYB UAV.

Wir haben auch bemerkt, wie ein israelisches Rüstungsunternehmen vor ein paar Jahren mit Vorwürfen konfrontiert wurde, dass es eine Hightech-Selbstmorddrohne live gegen armenische Truppen in einer aktiven Kampfzone getestet hat.

Es wird immer deutlicher, dass sich das moderne Schlachtfeld schnell in eine High-Tech-Arena verwandelt, in der kleine Drohnen dominieren.