Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Dirk Pohlmann: „Systemmedien arbeiten mit Zersetzungsmethoden der Stasi“

Was läuft in den öffentlich-rechtlichen und den übrigen systemtreuen Medien falsch und warum bekämpfen sie die Alternativen derart heftig? Der Publizist, Autor und Regisseur Dirk Pohlmann produzierte über 20 Dokumentationen für arte, ARD und ZDF und hat daher tiefen Einblick in die Vorgänge und Machenschaften in diesen Sendern. Nachdem Filme von ihm ohne sein Wissen einfach umgeschnitten wurden, wandte er dem Mainstream den Rücken zu. Im Gespräch mit Vivien Vogt stellt Pohlmann die Orientierung in Richtung Politik von Medienschaffenden in den Öffentlich-Rechtlichen als besonders bedenklich heraus. Ihre Angst vor dem Verlust der Deutungshoheit bringt die Systemmedien dazu, mit unlauteren Mitteln, quasi mit Zersetzungsmethoden wie bei der Stasi, gegen die unliebsamen Meinungsabweichler in den Alternativen Medien vorzugehen, so Pohlmann.

Dirk Pohlmann schreibt für zahlreiche Blogs, gibt das Magazin Free21 heraus und ist mitverantwortlich für die Videoreihe „Das 3. Jahrtausend“ auf YouTube. 2021 erschien sein Buch „Im Auftrag der Eliten: Der Fall Herrhausen und andere politische Morde“.