Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

William Fortunato on pexel.com

Es ist an der Zeit

Ist es das nicht immer?

Mit dem Beginn des Dritten Weltkriegs durch die “Kriegserklärung” der Vereinigten Staaten an Russland durch ihr Vorgehen in der Ukraine sind wir in eine Zeit eingetreten, in der das Ende der Zeit sehr wahrscheinlich geworden ist. Ich spreche von nuklearer Vernichtung.

Ich schaue auf die goldene Elgin-Taschenuhr meines Großonkels aus dem 19. Jahrhundert. Sein Name war John Patrick Whalen, ein irischer Einwanderer in die USA, der vor der von den englischen Kolonialisten verursachten Hungersnot in Irland floh.

Sie zeigt mir an, dass es am 21. April 2022 17:15 Uhr ist, ein Datum, das zufällig eine Geschichte hat.

Zweifellos schaute John an diesem Tag im Jahr 1898 auf die Uhr, als die Vereinigten Staaten, nachdem die USS Maine im Hafen von Havanna explodiert war (möglicherweise ein Angriff unter falscher Flagge), Spanien den Krieg erklärten, um spanische Gebiete zu beschlagnahmen – Kuba, Puerto Rico, Guam und die Philippinen. Eine Kolonialmacht löste die andere ab und führte dann jahrzehntelang Krieg und schlachtete diese Inselvölker ab.

Der Imperialismus stirbt nie. Er ist zeitlos. Einhundertvierundzwanzig Jahre vergehen wie im Flug, und es ist immer noch dieselbe alte Geschichte.

1898 schrie die Boulevardpresse die spanischen Teufel und heute schreit sie die russischen Teufel. Damals wie heute ruft die Presse zum Krieg auf. Wenn es die Menschheit in 124 Jahren immer noch gibt, werden die Zeit und die Konzernmedien zweifellos dieselbe Geschichte erzählt haben – Krieg und die Lügen der Propaganda für eine ahnungslose und unwissende Bevölkerung, die zu sehr von der Propaganda hypnotisiert ist, um sich zu widersetzen.

Und das trotz des apokalyptischen Gefühls, das unser Leben aufgrund der dämonischen Technologie und ihrer Verwendung zur Verwandlung von Menschen in Maschinen durchdringt, die nicht klar genug denken können, um die Realität wahrzunehmen und die Bedrohung zu erkennen, die von der technischen Erfindung schlechthin ausgeht – den Atomwaffen.

Das ist nicht erbaulich, aber es ist wahr. Die Atomwaffen sind startklar und einsatzbereit. Die USA beharren auf ihrem Erstschlagrecht, um sie einzusetzen. Sie erklären offen, dass sie den Umsturz der russischen Regierung anstreben. Russland sagt, es werde nur dann Atomwaffen einsetzen, wenn seine Existenz bedroht ist, was aufgrund der langjährigen Provokationen der USA und der derzeitigen Aufrüstung der ukrainischen Regierung und ihrer neonazistischen Kräfte zunehmend der Fall ist.

Der russische Präsident Wladimir Putin und sein Außenminister Sergej Lawrow haben die USA soeben gewarnt, dass ein solches Engagement die Gefahr eines Atomkriegs zu einem “ernsten” und “realen” Risiko gemacht hat, das nach Lawrows Worten “nicht unterschätzt werden darf”, was eine milde Form der diplomatischen Sprache ist. Putin sagte, dass Russland alle Vorbereitungen getroffen habe, um zu reagieren, wenn es eine strategische Bedrohung für Russland spüre, und dass die Reaktion “sofort und schnell” erfolgen werde.

Die USA reagieren auf diese Äußerungen mit einem Achselzucken, so wie sie es schon seit vielen Jahren bei Putins Beschwerden über das Heranrücken von NATO-Truppen an ihre Grenzen tun. Unglaublicherweise hat Biden gesagt: “Um Gottes Willen, dieser Mann (Putin) kann nicht an der Macht bleiben”.

Trotz der endlosen antirussischen Propaganda der Medien und des Geheimdienstes – “ein riesiger Teppich von Lügen”, um es mit Harold Pinter zu sagen – haben viele gute Autoren die historischen Details geliefert, um die Wahrheit zu bestätigen, dass die USA den russischen Krieg in der Ukraine durch ihre Handlungen dort und in ganz Osteuropa absichtlich provoziert haben, was die Mainstream-Medien vollständig vermeiden. Diese aggressive Geschichte der USA gegen Russland ist Teil einer viel größeren Geschichte imperialer Hybris, die bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht.

Ich werde daher hier Thoreaus Rat befolgen – “Wenn du das Prinzip kennst, was kümmert dich dann eine Unzahl von Beispielen und Anwendungen?” – denn wie oft müssen die Menschen noch Lügen hören wie “der Irak hat Massenvernichtungswaffen”, um Angriffskriege in der ganzen Welt zu rechtfertigen.

Die historischen Fakten sind eindeutig, aber Fakten und Geschichte scheinen für viele Menschen keine Rolle zu spielen. Auch Pinter hat in seiner Nobelpreisrede unverblümt die Wahrheit über die Geschichte der systematischen und unbarmherzigen Kriegsverbrechen der USA gesagt: “Es ist nie etwas passiert. Selbst als es geschah, geschah es nicht. Es spielte keine Rolle. Es war nicht von Interesse.” Und das ist immer noch der Fall.

Ich konzentriere mich also auf die Zeit, denn die letzten Tage sind angebrochen, es sei denn, es findet ein radikales Erwachen zu der offensichtlichen Wahrheit statt, dass die US-Regierung die Welt in vollem Bewusstsein der Konsequenzen an den Rand einer Katastrophe treibt. Ihre Handlungen sind wahnsinnig, doch der Wahnsinn ist zur Norm geworden. Wahnsinnige Führer und eine katatonische, hypnotisierte Öffentlichkeit führen in die Katastrophe.

Ich schreibe diese Worte mit einem alten Füllfederhalter, einem Geschenk zum Schulabschluss, um mich irgendwie zu trösten und mich daran zu erinnern, dass wir im Oktober 1962 schon einmal so nahe dran waren, als Kennedy und Chruschtschow auf wundersame Weise eine Lösung für die Kubakrise fanden; und um jetzt Hoffnung zu schöpfen, und dass sich die Dinge für meine Kinder und Enkelkinder geändert haben werden, wenn meine Zeit abgelaufen ist und ich mich John Patrick im Jenseits anschließe.

Das ist zugegebenermaßen die Hoffnung eines Desperados.

Die letzten Jahre der Covid-19-Propaganda haben dazu gedient, das Zeitgefühl der Menschen weiter zu verzerren, eine Verzerrung, die seit Jahren durch die Einführung der digitalen Technologie mit ihren begleitenden numerischen Zeitklicks und ihrer Durchtrennung unseres natürlichen Zeitgefühls, das an das Auf und Ab der Gezeiten und den Wechsel der Tage und Jahreszeiten gebunden ist, ein Gefühl, das verloren geht, vorbereitet wurde. Ein solches Gefühl für die Textur der Zeit konnte langsam oder schneller sein, aber es hatte Grenzen. Heute leben wir in einer grenzenlosen Welt, die, wie schon die alten Griechen wussten, Rache fordert.

In den Jahren vor Covid-19 war das Gefühl für die Geschwindigkeit der Zeit vorherrschend, unterstützt durch den politisch eingeführten Zustand eines ständigen Ausnahmezustands nach dem 11. September 2001 mit der Dringlichkeit, sich zu beeilen und Schritt zu halten, um nicht ins Hintertreffen zu geraten. Mithalten, was nie erklärt wurde. Warum beeilen?

Schnell und schneller war die Regel, mit ständiger Betriebsamkeit, die der sehr nützlichen sozialen Funktion diente, keine Zeit zum Nachdenken zu lassen, was der Sinn der Sache war, aber es gab vielen das Gefühl, dass sie engagiert waren. Und ständig auf der Hut vor “Terroristen”, die anklopfen könnten. Daher die langen Kriege in Afghanistan, Irak, Syrien, Libyen, Jemen usw., die alle unter verschiedenen Vorwänden weitergeführt werden.

Und dann, presto, kam all dieses rasende Zeitgefühl mit den Abriegelungen von 2020 zum Stillstand, als die Zeit sehr langsam wurde, aber nicht langsam im natürlichen Sinne, sondern eine erzwungene Langsamkeit. Die Menschen waren eingesperrt. Das war nicht nur verblüffend, sondern auch lähmend und eine existenzielle Belastung.

Dies ging zwei Jahre lang so, wobei den Gefangenen kurze Atempausen gewährt wurden, nur um sie dann wieder zusammenzutreiben und einzusperren. Stoßen und Rütteln war der Plan. Wann wird das jemals enden? war der allgemeine Aufschrei, während sich Verzweiflung und Depression ausbreiteten und der verwirrte Verstand zu Selbstmord und sinnloser Bildschirmunterhaltung führte. Dies war die geplante Erziehung für eine übermenschliche Zukunft, in der das Mobiltelefon eine zentrale Rolle bei der totalitären Kontrolle spielen wird, wenn die Menschen nicht rebellieren.

Hinter der Covid-19- und Kriegspropaganda stehen fanatische Technokraten, die mit Hilfe der digitalen Technologie die totale Kontrolle über die Weltbevölkerung anstreben. Jetzt haben sie die Menschen vorübergehend aus einer Art Zelle entlassen und die Zeit mit hektischer Kriegspropaganda gegen Russland dramatisch beschleunigt. Der große englische Schriftsteller John Berger hat es perfekt ausgedrückt:

Jede herrschende Minderheit muss das Zeitgefühl derer, die sie ausbeutet, betäuben und, wenn möglich, abtöten. Dies ist das autoritäre Geheimnis aller Methoden der Inhaftierung.

Jeder sitzt jetzt seine Zeit ab, während er Nachrichten auf den Wänden seiner Handys scrollt. Eine verdrehte, verschlungene, verzerrte, mechanische Zeit, in der es keine Geschichte zu geben scheint und die Zukunft eine endlose Straße des Immergleichen ist.

Manche sagen, wir hätten alle Zeit der Welt. Ich sage nein, dass wir in eine neue Zeit eingetreten sind, vielleicht in die Endzeit, in der das Ende der Welt eine sehr reale Möglichkeit ist. Hypnotisierte Menschen können allem zustimmen, sogar dem Massenselbstmord, es sei denn, sie kommen aus der Hypnose heraus. Dies kann nur mit einer Rückkehr zur Langsamkeit im alten Sinne geschehen, als die Menschen einst die Zeit im Rhythmus ihres Herzens spürten, das auf das Auf und Ab der Naturrealität eingestimmt war. Zeit zum Nachdenken und zur Besinnung auf das Schicksal der Erde, wenn ein Atomkrieg ins Auge gefasst wird. Ja, “wir dürfen ihn nicht unterschätzen”.

Es ist an der Zeit.

Ist es das nicht immer?