Unabhängige News und Infos

Inflation für USA eine größere Gefahr als die von China
g0d4ather/Shutterstock.com.

Inflation für USA eine größere Gefahr als die von China

Ein paar Milliarden hier, ein paar Milliarden dort – und plötzlich haben wir es mit echtem Geld zu tun. Und was noch wichtiger ist: mit echter Inflation.

Überall haben die Regierungen wie besoffene Matrosen Ausgaben getätigt, um den ruinösen Auswirkungen der Covid-Pandemie und den daraus resultierenden Schließungen entgegenzuwirken.

Wir haben gesehen, wie sich die panischen Ausgaben beschleunigten, als die Regierungen alle vernünftigen Finanzrichtlinien über Bord warfen, nachdem die Arbeitslosigkeit stark anstieg und die Banken Angst bekamen. Die Märkte fielen in Ohnmacht und die Finanzmärkte gaben Sturmwarnungen heraus.

Jeder erinnerte sich an 2009, als den Geldautomaten das Geld auszugehen begann. Panik lag in der Luft. Und das alles in einem Jahr der Zwischenwahlen, in dem die Demokraten deutlich im Hintertreffen zu sein scheinen. In nicht allzu weiter Ferne lauert eine riesige Gewitterwolke, die Feuer und Rauch spuckt: Donald Trump und seine Legionen von Republikanern, christlichen Evangelisten und Waffenbesitzern aus den Vorstädten.

Ökonomen versicherten den Fernsehzuschauern, dass die starke Inflation, die die Amerikaner erleben, auf verschiedene Arten von geheimnisvollem Hokuspokus, böse Rotchinesen, bedrohliche Moskowiter und sogar Arbeitskräfte- oder Lieferkettenengpässe zurückzuführen sei.

Doch der wahre Schuldige – zumindest im Falle der USA – ist die Bundesregierung in Washington, die auf einer monströsen Staatsverschuldung von 30,5 Billionen Dollar sitzt, die immer weiter wächst. Ökonomen haben uns früher versichert, dass unsere Fähigkeit, unbegrenzte Mengen zu drucken, und die Bereitschaft der Welt, dieses Fiat-Geld zu akzeptieren, bedeuteten, dass unsere riesigen Defizite und die Amok laufende Kreditaufnahme nicht wirklich von Bedeutung seien.

Aber das tun sie. In meiner Heimatstadt New York City holte ich mir mein übliches Frühstück mit Eiern, Truthahnspeck und einem getoasteten Bialy (eine Art jüdischer englischer Muffin). Es kostete 19,10 Dollar. Am nächsten Morgen aß ich das gleiche Frühstück – und es kostete 21,10 Dollar. Das ist Inflation – die, wie Hermann Göring zu Recht bemerkt, Regierungen schneller zu Fall bringen kann als Revolutionen.

Regierungen schaffen Inflation und profitieren von ihr. Die Inflation ist eine Form der Besteuerung, die ihre Einnahmen erhöht und ihre Schulden senkt (sie zahlen ihre Kredite in abgewerteter Währung zurück). Sie nehmen mehr Steuern ein.

Die Republikaner hielten die Inflation in Schach, bis Donald Trump auftauchte. Er riss den Deckel ab und schien sich der Gefahren übermäßiger Ausgaben nicht bewusst zu sein. Die Landwirte, ein Grundpfeiler der Partei, erhielten riesige Subventionen und Zuschüsse.

Die Demokraten waren schon immer die Partei der Mehrausgaben. Viele Wähler der Demokraten zahlen nicht einmal Steuern. Viele andere erhalten Subventionen für Lebensmittel, Mieten, Bildung und Gesundheitsfürsorge.

Vierzig Prozent der Amerikaner zahlen keine Einkommenssteuer, was bedeutet, dass sechzig Prozent sie unterstützen müssen. Wie in Frankreich ist auch in Amerika eine permanente Unterschicht entstanden, die von den Erträgen des Landes lebt. Frankreich wurde dadurch verkrüppelt, dass es eine große, unproduktive Klasse unterstützen musste, die ständig in Gewalt auszubrechen drohte.

In ähnlicher Weise sind auch Amerikas Großstädte einer permanenten Wohlfahrtsklasse zum Opfer gefallen, die die städtischen Gebiete als Geiseln hält. Ich erinnere mich noch lebhaft an den Stromausfall in New York City im Jahr 1977. Kurz nachdem in der ganzen Stadt die Lichter ausgegangen waren, strömte ein Mob von Plünderern in die dunklen Straßen, zerschlug, stahl oder brannte. Es war das Herz der Finsternis.

Mein Vater, ein Liberaler aus Manhattan, sagte mir: “Wenn wir ihnen nicht weiter Geld geben, werden sie kommen und unseren Stadtteil niederbrennen.

Trump-Anhänger behaupten, die letzte Präsidentschaftswahl sei gestohlen worden. Das ist nicht der Fall. Aber ihre Behauptung des Diebstahls ist in Wirklichkeit ein Code für die Mobilisierung der schwarzen Wähler, die Biden zur Präsidentschaft verholfen hat. Ohne die hohe Wahlbeteiligung der schwarzen Wähler in den Großstädten hätte Trump gewonnen. Aber weder er noch seine Unterstützer wagen zu behaupten, dass sie die schwarzen Wähler meinen. Genauso wenig wie die Demokraten es wagen zu behaupten, dass rechtsextreme Christen Trumps Basis bilden.

Interessanterweise sind alle Transparente, die während des Mob-Angriffs auf den US-Kongress zu sehen waren und auf denen Trump und Jesus gepriesen wurden, aus den Fernsehberichten verschwunden.

Erinnern Sie sich an die Warnung: “Wenn der Faschismus nach Amerika kommt, wird er keine Springerstiefel tragen. Er wird in die Sterne und Streifen gehüllt sein und eine Bibel tragen”. Dies wird dem Autor Sinclair Lewis zugeschrieben.

Ich bin mit dem Sohn von Charles Lindbergh zur Schule gegangen, einem führenden Vertreter der amerikanischen Antikriegsbewegung. Die Erinnerung an ihn inspiriert noch immer einige Amerikaner, insbesondere im Mittleren Westen, im Süden und im Westen der USA. Der Kreis der Geschichte könnte sich schließen.