Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

close up of one us dollar

Parlamentsmitglied Andrew Bridgen erklärt seine Entscheidung gegen den Beitritt zur Freimaurerei

“Einige meiner Freunde sind in der Freimaurerei auf niedriger Ebene engagiert, und, wissen Sie, das sind sehr gute Leute. Aber ich wollte nie dazugehören…”

In diesem Ausschnitt aus einem Interview mit Sonia Poulton erklärt der unabhängige britische Abgeordnete Andrew Bridgen, warum er sich gegen die Freimaurerei entschieden hat. Laut Lexikon Britannica ist die Freimaurerei „die größte geheime Gesellschaft der Welt – eine durch einen Eid verbundene Gesellschaft, die sich oft der Kameradschaft, moralischer Disziplin und gegenseitiger Hilfe verschrieben hat und zumindest einige ihrer Rituale, Bräuche oder Aktivitäten vor der Öffentlichkeit verbirgt…“.

Übersetzung des Clips:

Poulton: “Andrew, einige Leute sind besorgt über unangemessenen Einfluss im Parlament, und ein Thema, das immer wieder auftaucht, ist die Freimaurerei. Ich muss Sie direkt fragen: Sind Sie ein Freimaurer?”

“Nein, bin ich nicht. Ich bin dreimal gefragt worden, aber seit über 20 Jahren nicht mehr. Ich habe immer abgelehnt. Ich habe nie teilgenommen. Ich weiß, dass es sehr gute Leute gibt. Einige meiner Freunde sind in der Freimaurerei, auf einer niedrigeren Ebene, und, wissen Sie, das sind sehr gute Leute. Aber ich wollte nie dazugehören und habe immer gesagt, schaut, ich habe Ambitionen und einen Antrieb, im Leben voranzukommen. Und ich will nicht, dass jemand sagt, er hat es nur geschafft, weil er Freimaurer ist. Also bin ich nie beigetreten… Ich bin nie zu einem Treffen gegangen.

Komplettes Video: