Unabhängige News und Infos

„Putins Angriff auf Deutschland“? Von Evelyn Hecht-Galinski

Dieser Titel einer Presse-Kolumne hat mich überrascht. Hatte ich etwas verpasst? Hat Russland uns angegriffen? War nicht der 24. Februar vor sechs Monaten der Tag, als Putin keine andere Möglichkeit sah, als sich gegen die Ukraine zu wehren und seine  „Spezialoperation“ zu beginnen? Aber ein Angriff gegen Deutschland? Krieg zu führen ist immer eine schlimme Entscheidung, das weiß gerade Putin sicher nur allzu gut. Schließlich werden die persönlichen Erfahrungen seiner Familiengeschichte mit dem II. Weltkrieg und der Leningrad-Blockade ihn bis an sein Lebensende prägen. Wie die katastrophalen US-Angriffskriege im Irak und Afghanistan wurde auch der Krieg Russlands mit Hilfe der Medien mit Lügen gepflastert. Die gleichen Kräfte versuchen nun, uns in einen Dritten Weltkrieg zu zerren – wie immer mit den Lügen der USA und NATO, es ginge um die „Verteidigung der Demokratie“ und die „Verteidigung unserer freiheitlichen Werte“.

Mit Lügen-Propaganda das Volk mürbe machen

Der Präsident des Bundesamts für Verfassungsschutz, Thomas Haldenwang, warnt davor, „russische Propaganda“ und „Parolen aus Moskau“ zu verbreiten wie beispielsweise, dass „die NATO Russland den Krieg aufgedrängt“ habe und „die Sanktionen schuld an der Energiekrise“ seien. Hier irrt der Präsident Haldenwang, denn für viele abseits von der herrschenden propagierten