Unabhängige News und Infos

Rand Corporation skizzierte Plan im 2019: So kann man Russland zerstören

Rand Corporation skizzierte Plan im 2019: So kann man Russland zerstören

Den Gegner zu einer rücksichtslosen Expansion zwingen, um ihn aus dem Gleichgewicht zu bringen, und ihn dann zerstören. Dies ist nicht die Beschreibung eines Judo-Griffs, sondern ein von der Rand Corporation, der einflussreichsten Denkfabrik der USA, ausgearbeiteter Plan gegen Russland. Mit einem Stab von Tausenden von Experten präsentiert sich Rand als die weltweit zuverlässigste Quelle für nachrichtendienstliche und politische Analysen für die Führer der Vereinigten Staaten und ihrer Verbündeten.

Die Rand Corp ist stolz darauf, zur Ausarbeitung der langfristigen Strategie beigetragen zu haben, die es den Vereinigten Staaten ermöglichte, den Kalten Krieg zu gewinnen, indem sie die Sowjetunion zwangen, ihre eigenen wirtschaftlichen Ressourcen in der strategischen Konfrontation zu verbrauchen.

Dieses Modell stand Pate für den neuen Plan „Overextending and Unbalancing Russia“ (Überschuldung und Ungleichgewicht in Russland), der von Rand veröffentlicht wurde.

Das vollständige Dokument von RAND Mai 2019 hier zu finden.

Nach Ansicht der Analysten bleibt Russland in einigen grundlegenden Bereichen ein starker Gegner für die Vereinigten Staaten. Um mit diesem Gegner fertig zu werden, müssen die USA und ihre Verbündeten eine gemeinsame langfristige Strategie verfolgen, die die Schwachstellen Russlands ausnutzt. Rand analysiert daher die verschiedenen Mittel, mit denen Russland aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann, und gibt für jedes die Erfolgswahrscheinlichkeiten, den Nutzen, die Kosten und die Risiken für die USA an.

Nach Einschätzung der Rand-Analysten ist die größte Schwachstelle Russlands seine Wirtschaft, die stark von den Öl- und Gasexporten abhängig ist. Die Einnahmen aus diesen Exporten können durch eine Verschärfung der Sanktionen und eine Erhöhung der Energieexporte der Vereinigten Staaten verringert werden. Ziel ist es, Europa zu zwingen, seine Einfuhren von russischem Erdgas zu verringern und durch Flüssiggas zu ersetzen, das auf dem Seeweg aus anderen Ländern transportiert wird.

Eine weitere Möglichkeit, die russische Wirtschaft langfristig zu destabilisieren, besteht darin, die Auswanderung von qualifiziertem Personal, insbesondere von jungen Russen mit hohem Bildungsniveau, zu fördern.

Im Bereich der Ideologie und der Information wäre es notwendig, die interne Anfechtung zu fördern und gleichzeitig das Image Russlands nach außen zu untergraben, indem es von internationalen Foren ausgeschlossen und die von ihm organisierten internationalen Sportveranstaltungen boykottiert werden.

Auf dem geopolitischen Sektor würde die Bewaffnung der Ukraine es den USA ermöglichen, den zentralen Punkt der äußeren Verwundbarkeit Russlands auszunutzen, aber dies müsste sorgfältig kalkuliert werden, um Russland unter Druck zu setzen, ohne in einen größeren Konflikt abzugleiten, den es gewinnen würde.

Im militärischen Bereich könnten die USA bei geringen Kosten und Risiken einen hohen Nutzen daraus ziehen, wenn sie die Zahl der landgestützten Truppen der NATO-Länder erhöhen, die in antirussischer Funktion tätig sind.

Hohe Erfolgswahrscheinlichkeiten und hohe Vorteile bei mäßigen Risiken können die USA vor allem dadurch erzielen, dass sie hauptsächlich in strategische Bomber und gegen Russland gerichtete Langstreckenraketen investieren.

Ein Ausstieg aus dem INF-Vertrag und die Stationierung neuer, auf Russland gerichteter nuklearer Mittelstreckenraketen in Europa würde zu hohen Erfolgswahrscheinlichkeiten führen, wäre aber auch mit hohen Risiken verbunden.

Durch die Kalibrierung jeder Option auf den gewünschten Effekt – so das Fazit der Rand-Analysten – würde Russland im Falle einer Konfrontation am Ende den höchsten Preis zahlen, aber auch die USA müssten enorme Ressourcen investieren, die dann nicht mehr für andere Ziele zur Verfügung stünden. Dies ist auch eine Vorwarnung für einen kommenden starken Anstieg der Militärausgaben der USA/NATO, der zu Lasten der Sozialhaushalte gehen wird.

Dies ist die Zukunft, die von der Rand Corporation, dem einflussreichsten Think Tank des Tiefen Staates – also dem unterirdischen Zentrum der realen Macht, das von den Wirtschafts-, Finanz- und Militäroligarchien beherrscht wird – für uns geplant wird und die strategischen Entscheidungen nicht nur der USA, sondern der gesamten westlichen Welt bestimmt.

Die in dem Plan dargelegten „Optionen“ sind in Wirklichkeit nichts anderes als Varianten derselben Kriegsstrategie, deren Preis in Form von Opfern und Risiken von uns allen bezahlt wird.