Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Völlig »geimpfter« CNN-Politkommentator stirbt plötzlich

Völlig »geimpfter« CNN-Politkommentator stirbt plötzlich

Die CNN-Politkommentatorin Alice Stewart ist überraschend verstorben. Sie war 58 Jahre alt. Ihre Leiche wurde am Samstagmorgen im Freien gefunden. Sie lag bäuchlings in einem Graben, ihre Hände waren violett verfärbt.

Die Polizei geht von keiner vorsätzlichen Tat aus. Zur Todesursache wurden keine weiteren Angaben gemacht.

Im Jahr 2016 war Stewart Kommunikationsdirektor des US-Senators Ted Cruz. “Herzzerreißend”, schrieb er am Samstag auf X.

Stewart war komplett “geimpft” und geboostet. Als die US-Journalistin Sophia A. Nelson am 14. Mai 2021 auf X schrieb, sie sei nach der zweiten Impfung todkrank geworden, aber trotzdem “superglücklich”, geimpft zu sein, antwortete Stewart: “Halte durch! Es lohnt sich!”

Am 5. Mai 2021 erhielt sie ihren zweiten Pfizer-Stich. “Vielen Dank an alle Pflegenden, die die Nadeln genommen haben. Bitte nehmen Sie Ihren Stich”, sagte sie.

Am 10. September desselben Jahres schrieb sie: “Ich bin vollständig geimpft. Ich weiß nicht, warum die anderen das tun, was sie tun”.

Am 20. Dezember 2021 bekam sie ihren Booster: “Ich habe meinen Booster geholt. Du bist dran. Danke.”