Unabhängige News und Infos

Wie der „glückliche“ Bill Gates von all den jüngsten Krisen profitiert

Wie der „glückliche“ Bill Gates von all den jüngsten Krisen profitiert

2017 investierte der Milliardär Bill Gates Millionen in einen fleischlosen Hamburger des Unternehmens Impossible Foods. Er ist auch der größte Besitzer von Ackerland in den Vereinigten Staaten. Es gibt jetzt Warnungen vor Nahrungsmittelknappheit.

Wahrscheinlich ist es auch ein Zufall, dass er viel in laborgezüchtete Muttermilch investiert hat. In den USA herrscht jetzt Panik wegen eines Mangels an Babymilch. Über 40 Prozent der Regale sind leer.

Der Microsoft-Gründer investiert auch viel Geld in Impfstoffe. Was für ein Glücksfall: Plötzlich bricht eine Pandemie aus. Bill Gates, der Freund des pädophilen Jeffrey Epstein, der kleine Kinder für mächtige und reiche Tech-Figuren rekrutierte.

Was für ein Glück für diesen reichen Tech-Milliardär, dass er bei allen größeren humanitären Krisen um die Preise schießen und die Produkte liefern darf, die das größere Problem lösen.

Es gibt einen Grund, warum Gates einer der reichsten Menschen der Welt ist, sagt der Journalist Luke Rudkowski. „Ich glaube, dass es Leute über ihm gibt, die Dreck über ihn haben. Wahrscheinlich gibt es Bilder und Videos von Gates, die ihn beim Sex mit Kindern zeigen, und er benutzt sie, um seine größere Agenda durchzusetzen“, sagt Rudkowski.

Der Journalist fügt hinzu, dass Gates „Teil eines größeren Netzwerks von schrecklichen Menschen ist, die buchstäblich versuchen, die Weltbevölkerung auszudünnen, weil sie glauben, dass es zu viele Menschen auf der Erde gibt“.