Unabhängige News und Infos

9/11 – 20. Jahrestag des Beginns des „Kriegs gegen den Terror“

9/11 – 20. Jahrestag des Beginns des „Kriegs gegen den Terror“

Klaus Madersbacher

Wir erinnern uns: der Krieg gegen Afghanistan wurde vom amerikanischen Präsidenten George W. Bush kurz nach dem 9/11 begonnen. Der Sage nach – „Narrativ“ heißt das jetzt – waren die Amerikaner verständlicherweise wütend und mussten sich einfach abreagieren, andererseits wollten die verstockten Taliban nicht den Oberterroristen Osama bin Laden herausrücken, sondern bestanden auf einem Verfahren nach internationalen Rechtsnormen. Das überforderte die Bush´sche Toleranz und er musste den Befehl zum Angriff geben.

So oder so ähnlich wird es wohl gewesen sein, glaubt man den Sudelmedien, Politik“wissen“schaftlern und anderen „Experten“, die noch immer die gleichen Märchen verbreiten.

Begonnen hat das alles schon lange vor dem 11. September 2001. Da es in der Regel Jahrzehnte dauert, bis die Aktenarchive geöffnet werden, hat es auch entsprechend lange gedauert, bis die diversen „Verschwörungstheorien,“ laut denen die Vereinigten Staaten von Amerika schon in den 1950er Jahren versucht haben, durch gezielte Wühlarbeit ihren Einfluss in dem strategisch wichtig gelegenen Land Afghanistan zu verstärken, durch mittlerweile freigegebene Akten der CIA und anderer U.S.-Behörden verifiziert werden konnten. Übrigens liegt der Iran nicht ferne, in dem diese 1953 erfolgreich einen Putsch inszeniert haben – Afghanistan