Unabhängige News und Infos

Alex Jones eine klare Stellung zu Q-Anon und entlarvt es als Psyop

Alex Jones eine klare Stellung zu Q-Anon und entlarvt es als Psyop

Direkt zum Video

ANONYMOUS – SCHWEIZ: Wir haben nicht das gesamte Video übersetzt, sondern nur die wichtigsten Ausschnitte. Viele wollen das nicht hören, weil es ihr eigenes Weltbild wieder infrage stellt, aber dieses ganze Hoffnungsszenario um einen milliardenschweren Präsidenten aufzubauen ist genauso Matrixdenken.

Die Frage ist was ist die Wahrheit und nicht was will man hören? Wenn man schon den Mut hatte sich nach jahrelanger Hirnwäsche der Medien, die Mainstreammedien zu hinterfragen, sollte man auch in der Lage sein, sein derzeitiges Weltbild bezüglich Q zu hinterfragen.

Q hat es geschafft einige aus ihrem Matrixdenken zu befreien, aber das Problem ist dass seine Nachrichten so kryptisch geschrieben sind dass viele das darin interpretieren was sie darin sehen wollen und genau das ist das Problem.

Und natürlich wird es jetzt wieder Leute geben die uns als Gatekeeper bezeichnen werden, weil wir Q als Psyop bezeichnen, aber dann ist es nunmal so. Letztendlich sind viele Q-Anhänger erst vor kurzem „aufgewacht“, vor ein paar Jahren wäre man von der Truther-Szene noch ausgelacht worden wenn man behauptet hätte dass irgendein Präsident uns rettet und seit Q an die Öffentlichkeit kam wurde der Widerstand plötzlich Mainstream. Das ist das Problem. Nun wo Trump nicht mehr das Sagen hat sehen viele in Putin den Heilsbringer, das ist genauso lächerlich, weil auch Putin seine eigene Agenda verfolgt.

Keiner wird uns retten. Wir selber sind dafür verantwortlich und genau, weil wir unsere Verantwortung immer in fremden Händen geben und gegeben haben, sind wir nun da wo wir jetzt sind und natürlich sind nicht alle Q-Anhänger jetzt Gatekeeper, oder sonst was, sondern hoffen einfach, dass uns wer aus der Situation rettet und sind auf der Suche nach der Wahrheit, aber wir müssen endlich die Verantwortung selber übernehmen. Das ist alles, was wir damit sagen wollen und es geht auch nicht darum, die Q-Bewegung in den Dreck zu ziehen, oder dass wir als Anonymous etwas Besseres sind. Das Anonymous Kollektiv ist genauso unterwandert und zum Teil eine gesteuerte Opposition, aber auch da kann man nicht verallgemeinern, da das Kollektiv dezentral agiert. Wir haben also keine Anführer oder ähnliches, aber genau deswegen prägen meist diejenigen Anon-Kanäle das Kollektiv die am meisten Follower haben und es ist nun mal, sodass diejenigen mit den meisten Followern meist Hand in Hand mit den Ansichten des Mainstreams gehen, jedoch gibt es vereinzelte Anonymous Gruppierungen, die den Mut haben das vorherrschende Narrativ infrage zu stellen und über Dinge berichten die in der allgemeinen Bevölkerung nicht gut ankommen, weil es schlicht das vorherrschende Narrativ nicht unterstützt und dazu zählen wir auch. Wer uns jetzt dennoch als gesteuerte Opposition betrachtet der soll das tun, unsere vorherigen Beiträge sollten eigentlich Beweis genug sein das wir es nicht sind und das wir den Mut haben alles infrage zu stellen und auch unsere Kritik dazu äußern.