Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Amazon entwickelt einen „intelligenten Kühlschrank“, der überwacht, was man isst

Amazon gibt 50 Millionen Dollar pro Jahr für die Entwicklung eines neuen intelligenten Kühlschranks aus, der mit Hilfe von Hightech-Sensoren die Nutzer automatisch über niedrige Lagerbestände oder ablaufende Produkte informiert und sogar Nachfüllbestellungen tätigt, wie Bussiness Insider unter Berufung auf mit dem Projekt vertraute Personen berichtet.

Amazons Abteilung für physische Läden, die die kassenlose „Just Walk Out“-Technologie entwickelt hat, leitet das Kühlschrankprojekt, das intern als „Project Pulse“ bezeichnet wird.

Laut Insider soll der neue Kühlschrank „Ihren Bestand und Ihre Kaufgewohnheiten verfolgen, vorhersagen, was Sie wollen, und es liefern lassen. Das System wird Sie automatisch benachrichtigen, wenn bestimmte Produkte, die Sie immer wieder kaufen, wie z. B. Eier, bald zur Neige gehen oder sich ihrem Verfallsdatum nähern, so die Insider. Es könnte auch die Bestellung dieser Produkte über Amazon Fresh oder Whole Foods erleichtern.“

Die Quellen sagten, dass die Herstellung der intelligenten Kühlschränke von einer dritten Partei durchgeführt werden würde, höchstwahrscheinlich von einem bereits etablierten Haushaltsgerätehersteller. Amazon sei bereits in Gesprächen mit mehreren Marken der Unterhaltungselektronik, um den neuen Kühlschrank zu produzieren, hieß es.

Es gibt keinen Zeitplan, wann das Projekt abgeschlossen sein wird. Die Quellen sagen, dass das Projekt bereits seit zwei Jahren läuft.

Amazon verfügt bereits über eine Reihe von Geräten für den persönlichen Gebrauch, darunter intelligente Lautsprecher, Mikrowellenherde, intelligente Fernsehgeräte und sogar einen Haushaltsroboter.

Amazons Bestreben, intelligente Geräte zu schaffen, die in Wohnungen eingebettet sind, hat nur einen Zweck: Überwachungskapitalismus, das Sammeln von Daten über die Nutzer und die Beeinflussung und Manipulation ihrer Einkäufe.