Unabhängige News und Infos

Auch in den Niederlanden regt sich der Widerstand: Die WHO sollte abgeschafft werden, anstatt ihr mehr Macht zu geben

Auch in den Niederlanden regt sich der Widerstand: Die WHO sollte abgeschafft werden, anstatt ihr mehr Macht zu geben

Es ist klar, was das Ziel des Pandemievertrags der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist: einen Great Reset herbeizuführen, eine Weltregierung, die auf Klimahysterie und sozialer Kontrolle basiert. Das sagt die Abgeordnete Simone Kerseboom (FVD) in einem Video.

Internationale Organisationen wie die WHO seien nicht nur nutzlos, sondern auch undemokratisch, argumentiert Kerseboom. Die WHO kann nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Doch wenn der Pandemievertrag angenommen wird, wird die Organisation ein Mitspracherecht bei der Gesundheitspolitik der Länder haben.

Außerdem ist die WHO nicht wirklich eine internationale Organisation, sondern eine halbprivate Agentur, die größtenteils von der Bill & Melinda Gates Foundation und der ebenfalls von Bill Gates finanzierten Vaccine Alliance (Gavi) finanziert wird, so Kerseboom.

Derselbe Gates hat gesagt, dass seine Investitionen in Impfstoffe die besten sind, die er je getätigt hat. Er hat mit Impfstoffen weit mehr Geld verdient als Microsoft. Eine von Gates finanzierte UN-Behörde wird bald die Befugnis haben, Impfstoffe vorzuschreiben, die von… Bill Gates verkauft werden. Der Abgeordnete spricht von einem „eklatanten Interessenkonflikt“.

Was den Covid-Ansatz so gefährlich machte, war, dass die Länder sich gegenseitig imitierten und genau das Gleiche taten, sagt Kerseboom. Regierungen, die einen anderen Ansatz wählten, wurden lächerlich gemacht oder Repressalien ausgesetzt.

Die WHO sollte – wie so viele andere UN-Organisationen – aufgelöst werden, anstatt ihr noch mehr Macht zu geben, betont sie.