Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Bundesrat treibt Schweiz in die Arme der NATO

Gleichzeitig veranstaltet er auf dem Bürgenstock eine Friedenskonferenz. Neutralität in Lichtgeschwindigkeit über Bord geschmissen.

Die russische Armee steht 40 km vor der zweitgrössten Stadt der Ukraine, Charkiw.

Die mit grösstem Aufwand des Bundesrats geplante Friedenskonferenz vom 15/16. Juni auf dem Bürgenstock droht zu einer der grössten Pleiten der Schweizer Diplomatie zu werden, denn die Ukraine wirft sich gleichzeitig der NATO in die Arme.

Sie will bis 2028 Mitglied der einstigen Friedensarmee der Nordatlantikstaaten werden, die seit über 20 Jahren in die aktivste Angriffsarmee der Welt verwandelt wurde.