Unabhängige News und Infos

China sagt, die NATO-Erweiterung habe „die Saat des Konflikts gesät“

China sagt, die NATO-Erweiterung habe „die Saat des Konflikts gesät“

Am Samstag jährt sich die Bombardierung der chinesischen Botschaft in Belgrad durch die USA während des verbrecherischen Kriegs der NATO gegen Jugoslawien.

Der chinesische Botschafter bei den Vereinten Nationen, Zhang Jun, sagte am Donnerstag auf einer Sitzung des UN-Sicherheitsrates zum Krieg in der Ukraine, die Osterweiterung der NATO seit dem Ende des Kalten Krieges habe „die Saat des Konflikts gesät“.

Zhangs Äußerungen fielen in eine Zeit, in der Peking des Jahrestages der Bombardierung der chinesischen Botschaft in Belgrad durch die USA am 7. Mai 1999 während des NATO-Luftangriffs auf Jugoslawien gedenkt.

„Die wiederholte Osterweiterung der NATO nach dem Kalten Krieg hat Europa nicht nur nicht sicherer gemacht, sondern auch die Saat für Konflikte gelegt“, sagte Zhang. „Entgegen ihrer Behauptung, eine Organisation mit defensivem Charakter zu sein, hat die NATO mutwillig Kriege gegen souveräne Länder angezettelt, was zu kolossalen Verlusten und humanitären Katastrophen geführt hat.“

Seit dem Ende des Kalten Krieges ist die NATO von 16 auf 30 Mitglieder angewachsen und hat ehemalige Sowjetstaaten aufgenommen, darunter einige, die an Russland grenzen. Die Allianz hat brutale Bombenangriffe gegen das ehemalige Jugoslawien und Libyen durchgeführt, zwei Länder, die nie Mitglieder der Allianz angegriffen haben.

Bei dem Bombenanschlag auf die chinesische Botschaft 1999 wurden drei chinesische Journalisten getötet und 20 chinesische Diplomaten verwundet. „Das chinesische Volk wird diese barbarische Gräueltat niemals vergessen und wird niemals zulassen, dass sich eine solche Geschichte wiederholt“, sagte Zhang. Die USA entschuldigten sich umgehend für den Bombenanschlag auf die Botschaft und erklärten, es habe sich um einen Unfall gehandelt.

Zhang wandte sich auch gegen die jüngsten Äußerungen der NATO über China und ihre Pläne, mit Ländern im asiatisch-pazifischen Raum zusammenzuarbeiten, um Peking entgegenzuwirken. „Die NATO sollte sofort aufhören, Desinformationen und provokative Bemerkungen über China zu verbreiten, und den konfrontativen Ansatz, ideologische Grenzen zu ziehen, aufgeben“, sagte er.

Chinesische Beamte haben die NATO gewarnt, sich aus Asien herauszuhalten, was Zhang bekräftigte. „Die NATO hat Europa zerrüttet. Sie sollte aufhören zu versuchen, Asien und die ganze Welt zu destabilisieren“, sagte er.