Unabhängige News und Infos

Das russische Motiv
Kamrad71/Shutterstock.com

Das russische Motiv

Im Interview mit Muslim-Markt erläutert der Publizist Wolfgang Bittner, dass Russlands aktuelle Handlungen unter Ausklammerung des historischen Kontextes bewertet werden.

Die Furcht vor einer russische Expansion geht um. Europa ist zutiefst verunsichert und blickt mit sorgenvollem Blick in Richtung Russland. Vielen stellt sich die Frage, ob uns nun ein russischer Eroberungsfeldzug ins Haus steht. Die Bewertung der kriegerischen und völkerrechtswidrigen Handlungen des Kremls erfolgen zumeist unter Auslassung der jüngsten historischen Entwicklungen. Nicht, dass das eine das andere entschuldigt, doch ist das Heranziehen dieser historischen Fakten von Nöten, um die heutige Kriegshandlung zu verstehen. Der Publizist Wolfgang Bittner gab dem Portal Muslim Markt ein ausführliches Interview über die Hintergründe der westlichen Russlands-Politik der letzten Jahre.

MM: Sehr geehrter Herr Bittner, wir können unsere Fragen gar nicht so schnell stellen, wie die Weltgeschichte sich aktuell entwickelt. Sie haben einstmals ein Buch geschrieben mit dem Titel  „Die Eroberung Europas durch die USA“. Aktuell ist die vorgezeichnete Wahrnehmung aber die Eroberung Europas durch die Russen. Entspricht das ihrem weiteren Buchtitel „Der neue West-Ost-Konflikt“?