Unabhängige News und Infos

Die USA bestätigen, dass ihr Kriegsschiff in das Südchinesische Meer eingedrungen ist, um Pekings Ansprüche auf die Gewässer der Region „anzufechten“
U.S. Navy / MC1 Deanna C. Gonzales

Die USA bestätigen, dass ihr Kriegsschiff in das Südchinesische Meer eingedrungen ist, um Pekings Ansprüche auf die Gewässer der Region „anzufechten“

Die US-Pazifikflotte bestätigte am Montag auf ihrer offiziellen Website, dass ihr Kriegsschiff USS Benfold im Rahmen einer Operation zur Bekräftigung der Schifffahrtsfreiheit in der Zone in der Nähe der Paracelsus-Inseln im Südchinesischen Meer segelte.

„Am 12. Juli hat die USS Benfold (DDG 65) die Rechte und Freiheiten der Schifffahrt in der Nähe der Paracelsus-Inseln völkerrechtlich durchgesetzt“, heißt es in der Erklärung des Militärs. „Radikale und illegale maritime Ansprüche im Südchinesischen Meer stellen eine ernsthafte Bedrohung für die Freiheit der Meere dar“, fügte der Text hinzu.

Die Flotte behauptet, dass die Operation des Zerstörers die im Völkerrecht anerkannten Rechte, Freiheiten und rechtmäßigen Nutzungen des Meeres verteidigte, indem sie die von China, Taiwan und Vietnam auferlegten illegalen Beschränkungen anfechtete und Pekings Ansprüche auf die Gewässer des Gebiets „anfechtete“. 

Stunden zuvor an diesem Montag berichteten die chinesischen Streitkräfte, dass sie ein US-Kriegsschiff „verjagt“ haben, das in die Gewässer eindrang, die der asiatische Riese in der Nähe desselben Archipels beanspruchte.