Unabhängige News und Infos

Great-Reset: „Klimafreundliche Proteinquellen“.  Nach den Insekten, landen Zweibeiner auf dem Teller. Kannibalismus kein  Tabuthema mehr… (Videos)
Infowars.com

Great-Reset: „Klimafreundliche Proteinquellen“. Nach den Insekten, landen Zweibeiner auf dem Teller. Kannibalismus kein Tabuthema mehr… (Videos)

Während grüne Utopisten des Weltwirtschaftsforums (WEF) der imminenten Ernährungskrise auf vielfältige Weise Vorschub leisten, findet auf medialer Ebene zeitgleich eine Kampagne statt, um „klimafreundliche Proteinquellen“ salonfähig zu machen. Wie etwa frittierte Insekten und Kakerlakenmilch.

Erst neulich wurden Hollywood-Größen in Szene gesetzt, die vor der Kamera Kerbtiere verzerrend Zuschauer dahingehend konditionieren zeitnah ihren Fisch- und Fleischkonsum einzustellen. Öffentliche Auftritte von Pop-Kultur-Agenten, die sich instrumentalisieren lassen als Promoter politischer Agenden zu fungieren, sind indikativ für den Ernst der Lage. Sprich die radikale Umsetzung der jeweiligen Mission Creep steht unmittelbar bevor. Insofern machen Sie sich darauf gefasst alsbald in Supermarktregalen ein Überangebot an Insekten vorzufinden, während für die Masse Frischfleisch und Fisch immer unerschwinglicher werden.

Doch der Ideenreichtum der misanthropen Weltenlenker tut noch weitaus sinistere Abgründe auf. Fortan soll die Speisekarte der globalen Unterklasse nicht nur um Gliederfüßer erweitert werden, sondern auch um Zweibeiner. Ja Sie lesen richtig. Menschenfleisch.

Wir gehören auch zu den Altmodischen, die alleine die Vorstellung daran als äußerst schauderhaft und beängstigend empfinden. Doch zugegebenermaßen schockiert uns seit der Einleitung des Pandemie-Zeitalters kaum mehr etwas. Everything is possible. Man muss mit allem rechnen. Demnach hielt sich der Impakt dieser normalerweise schwer