Unabhängige News und Infos

Holland: Hausarzt schickt Brief an Eltern mit der Warnung: „Wenn Ihr Kind diese Spritze nimmt, ist es Teil eines großen medizinischen Experiments“.
Unsplash

Holland: Hausarzt schickt Brief an Eltern mit der Warnung: „Wenn Ihr Kind diese Spritze nimmt, ist es Teil eines großen medizinischen Experiments“.

Hausarzt Ramdas aus Lelystad hat einen Brief an die Eltern von Kindern geschickt, die demnächst vom RIVM (Holländisches Gesundheitsamt) eine Einladung zur ‚Corona-Impfung‘ erhalten werden. „Mit diesem Brief möchte ich betonen, dass ich diese Einladung nicht unterstütze“, schreibt der Hausarzt. „Das Wort Impfung ist irreführend. Es handelt sich nicht um einen Impfstoff, die Substanz, die injiziert wird, ist ein mRNA-Serum.“

„Wenn Ihr Kind diese Impfung nimmt, ist es Teil eines großen medizinischen Experiments. Welchen Schaden das auf (längere) Sicht anrichten wird, weiß niemand. Dieses Medikament wird als sicher bezeichnet, aber niemand kann dafür haftbar gemacht werden“, sagte Ramdas. „Bitte treffen Sie eine informierte Entscheidung für Ihr Kind.“

Er bekommt eine Menge Unterstützung. So schreibt zum Beispiel die ehemalige Krankenschwester Marga Bult: „Was für ein vernünftiger Hausarzt. Chapeau.“

Der Hausarzt machte letzten Monat Schlagzeilen, weil er sich weigert, seinen Patienten Corona-Impfstoffe zu verabreichen. „Wegen des Eides, den ich geleistet habe, kann ich Ihnen diese Injektion nicht geben. Ich bin nicht davon überzeugt, dass ich Ihnen damit nicht schaden werde“, schrieb er in einem Brief an Patienten, die für die Spritze in Frage kamen.

„Ich habe einen Eid geleistet“, zitierte The Telegraph den Allgemeinmediziner mit den Worten. „Ich habe geschworen, dass ich Gutes tun und nicht schaden werde. Und ich kann nicht garantieren, dass ich mit einer Impfung niemandem schade.“ Er glaubt, dass die Menschen von der Regierung, dem RIVM und dem OMT in die Irre geführt werden. „Wir sind leider zu kleinen ängstlichen Häschen geworden, die eine sehr zweifelhafte Politik verfolgen.“