Unabhängige News und Infos

Immobilien-Tycoon zieht Bundesrat vor Gericht

Der Unternehmer Urs Ledermann zieht seine Staatshaftungsklage, trotz Ablehnung des Bundesrates, nach Lausanne weiter.

Der Unternehmer Urs Ledermann aus Zürich reichte am 12. Januar 2021 eine Eidgenössische Staatshaftungsklage gegen den Bundesrat ein und fordert Schadenersatz und Genugtuung in Höhe von acht Millionen Franken – die Verluste seines Textilhandelsunternehmens Cleaning Store Company (wir berichteten). Gemäss eigenen Angaben musste der Betrieb wegen des Lockdowns 30 Stellen abbauen. 1965 vom Schwiegervater gegründet, hatte Ledermann die Firma zusammen mit den heutigen Besitzern, seine Tochter und sein Schwiegersohn, zum florierenden Geschäft mit acht Filialen und 74 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ausgebaut.

Der Schaden sei auf die Corona-Politik des Bundesrates zurückzuführen. Dieser habe gegen das Verhältnismässigkeitsprinzip verstossen und aufgrund einer mangeln