Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Pixabay

Island: 75 % der Bevölkerung über 16 Jahren vollständig geimpft jetzt schränkt der Staat wieder die Freiheiten ein

Island hebt Coronavirus-Beschränkungen auf. Bis zum 13. August muss wieder ein Abstand von einem Meter eingehalten werden und in geschlossenen Räumen muss ein Mundschutz getragen werden. Kneipen und Restaurants schließen ihre Türen um 23 Uhr, so ein Bericht von ad.nl.

Die Zahl der „Coronas“-Infektionen in Island steigt rapide an, obwohl fast 90 % der Bevölkerung über 16 Jahren vollständig geimpft sind. Drei Viertel der Neuinfektionen wurden bei Menschen festgestellt, die vollständig geimpft waren. Täglich werden Dutzende von Fällen registriert.

Island war das erste Land in Europa, das die meisten Bürger mit den experimentellen Impfstoffen spritzte. Es war auch eines der ersten Länder, das die Gesundheitskontrollen für geimpfte Reisende aufhob, aber auch dies wurde wieder rückgängig gemacht.

FVD-Frontmann Thierry Baudet schreibt auf sozialen Medien: „Können wir jetzt mit dem Mythos aufhören, dass man sich ‚für einen anderen‘ impfen lässt“?

Anfang dieses Jahres wurde bekannt, dass in dem Land drei Menschen gestorben sind, nachdem sie den Corona-Impfstoff erhalten hatten. Runa Hauksdottir Hvannberg, Direktorin der isländischen Arzneimittelbehörde, sagte, die Todesfälle würden als mögliche Nebenwirkung des Impfstoffs untersucht.

Prozentsatz der Vollständig geimpften Bürger

Die Anzahl der neuen „Corona“-Fälle pro Million Menschen