Unabhängige News und Infos

Jetzt enthüllt: Polizei befragte Prinz Charles wegen „Verschwörung zum Mord an Diana”
Reuters

Jetzt enthüllt: Polizei befragte Prinz Charles wegen „Verschwörung zum Mord an Diana”

Jetzt enthüllt: Polizei befragte Prinz Charles wegen „Verschwörung zum Mord an Diana”

Der ehemalige Polizeichef der Metropolitan Police, John Stevens, hat enthüllt, dass er Prinz Charles zu den Vorwürfen befragt hat, er habe ein Komplott zum Mord an Diana, Prinzessin von Wales, geschmiedet.

Charles wurde 2005 als Zeuge befragt, während einer dreijährigen Untersuchung von Dianas Tod bei einem Autounfall in Paris 1997, berichtete die Daily Mail.

Er wurde zu einer Notiz befragt, die seine ehemalige Frau 1995 geschrieben hatte, in der sie vorhersagte, dass sie durch „Bremsversagen und schwere Kopfverletzungen“ sterben würde, damit Charles das ehemalige Kindermädchen seiner Söhne, Tiggy Legge-Bourke, heiraten könne.

Zu dieser Zeit kursierten falsche Gerüchte, dass der Prinz und Legge-Bourke eine Affäre hätten. Auf der Notiz, die ihrem Butler Paul Burrell übergeben wurde, stand: „Ich sitze heute im Oktober an meinem Schreibtisch und sehne mich nach jemandem, der mich umarmt und mich ermutigt, stark zu bleiben und meinen Kopf hochzuhalten.

„Diese besondere Phase in meinem Leben ist die gefährlichste. Mein Mann plant einen Unfall mit meinem Auto. Bremsversagen und eine schwere Kopfverletzung, um den Weg frei zu machen, damit er Tiggy heiraten kann.

„Camilla ist nichts weiter als ein Lockvogel, wir werden von dem Mann in jeder Hinsicht benutzt.“ Die Daily Mail berichtete, dass Lord Stevens Charles bei einem Treffen im St. James’s Palace in London die Notiz vorlas und ihn dann fragte: „Was glauben Sie, warum hat die Prinzessin diese Notiz geschrieben, Sir?“

Charles antwortete: „Ich wusste nichts über [die Notiz], bis sie in den Medien veröffentlicht wurde.“ Der Mirror hatte einen Teil der Notiz nach einem Deal mit Burrell im Jahr 2003 veröffentlicht.

Stevens fragte: „Sie haben diese Notiz nicht mit ihr besprochen, Sir?“, worauf Charles antwortete: „Nein, ich wusste nicht, dass sie existiert.“

Stevens fragte auch: „Wissen Sie, warum die Prinzessin diese Gefühle hatte, Sir?“ und Charles antwortete: „Nein, ich weiß es nicht.“ Der Prinz von Wales wurde nicht als Verdächtiger befragt!
Die unzensierte Version der Notiz wurde erst 2007 im Rahmen der Beweisaufnahme zum Tod von Diana und Dodi Fayed öffentlich gemacht.

Die Geschworenen sprachen 2008 eine rechtswidrige Tötung als Folge „grob fahrlässigen Fahrens der folgenden Fahrzeuge und des Mercedes“, in dem sie unterwegs waren, aus.