Unabhängige News und Infos

Journalist direkt aus der Ukraine: „Hören Sie nicht auf die Mainstream-Medien“.

Journalist direkt aus der Ukraine: „Hören Sie nicht auf die Mainstream-Medien“.

Der unabhängige Reporter arbeitete früher für große Mainstream-Medien wie AP, Reuters und andere, aber die Sender änderten oft die Darstellung der von ihm dokumentierten Geschichten.

Nachdem er gesehen hatte, wie seine Arbeit von den westlichen Medien zur Propaganda benutzt wurde, beschloss Lancaster, als freier Journalist zu arbeiten.

Die Menschen in Donezk und Luhansk weinten Freudentränen, sagt der Journalist Patrick Lancaster, der als einer der einzigen englischsprachigen Journalisten aus Donezk berichtet. „Eine Frau sagte mir, dass sie sehr dankbar dafür ist, dass Putin dem Krieg hier ein Ende setzt.

Lancaster erzählte Alex Jones, dass Anfang dieser Woche zwei Schulen in Donezk von der ukrainischen Armee beschossen wurden. „Ich habe diese Schulen besucht“, sagte er. Der Journalist sagte, die Zivilbevölkerung in den beiden Volksrepubliken werde seit acht Jahren angegriffen. „Es scheint, dass Putin genug hat.“

Der russische Präsident hat angekündigt, dass er die Ukraine entnazifizieren will. Lancaster wies darauf hin, dass in der ukrainischen Armee auch Nazis dienen. „Menschen, die an die Nazi-Ideologie glauben“. Denken Sie zum Beispiel an das Asow-Bataillon.

Die Städte fallen stündlich. Die Ukraine habe bereits viel Territorium verloren, sagte Lancaster, der zuvor für die Nachrichtenagenturen AP und Reuters gearbeitet hat. Sie haben oft die Erzählung geändert. An einer Stelle filmte er, wie eine Suppenküche in Luhansk von der Ukraine bombardiert wurde. In den Medien wurde daraufhin behauptet, die Luhansker Rebellen hätten die Suppenküche beschossen.
Ich hoffe, die Welt wird bald begreifen, was hier geschieht.

Um die Wahrheit über diesen manchmal verwirrenden geopolitischen Kampf zu erfahren, fordert der unabhängige Journalist die Menschen in der Welt auf: „Recherchieren Sie selbst, versuchen Sie, Videos und Berichte von möglichst jeder Seite der Kontaktlinie zu sehen. Ich bin hier in Donezk, auf der anti-ukrainischen Seite, und es gibt Journalisten auf der anderen Seite. Schauen Sie sich beide Seiten an, denken Sie für sich selbst. Hört nicht auf das Narrativ, das euch die westlichen Mainstream-Medien vermitteln.“

„Der Westen stellt Russland als Besatzer dar, während hier ethnische Russen leben, die Russisch sprechen. Ich hoffe, dass die Welt bald begreift, was hier geschehen ist und was hier geschieht“, fügte er hinzu. „Recherchieren Sie selbst. Denken Sie selbst. Hören Sie nicht auf die westlichen Mainstream-Medien“.