Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

person looking out the window
pexels.com

Juliette wurde im Alter von 6 Jahren von der Regierung entführt, und das hat sie erlebt: “Sie waren hinter unseren Kindern her”.

Anfang der 1950er-Jahre gab der damalige US-Außenminister John Foster Dulles grünes Licht für ein illegales Gehirnwäsche- und Drogenexperiment an ahnungslosen Amerikanern.

Das Programm mit dem Namen MK-Ultra basierte auf der Arbeit von Nazi-Wissenschaftlern, die nach den Nürnberger Prozessen in die USA gebracht worden waren.

Sidney Gottlieb leitete das von CIA-Direktor Allen Welsh Dulles initiierte Programm.

Spätere Untersuchungen ergaben, dass mindestens 80 US-Universitäten, Schulen und Krankenhäuser an 149 von der CIA finanzierten Teilprojekten beteiligt waren, bei denen Menschen unter anderem Gehirnwäsche, Drogen und Hypnose unterzogen wurden. Sie wurden auch sexuell missbraucht und gefoltert.

CIA-Direktor Richard Helms ordnete die Vernichtung aller MK-Ultra-Dokumente an. Etwa 20.000 Dokumente wurden noch 1977 gefunden.

Tausende Amerikaner und Kanadier, darunter auch Kinder, wurden Opfer dieses Programms. Jedes Opfer hat seine Geschichte. Eines dieser Opfer ist Dr. Juliette Engel.

Sie wurde 1955 im Alter von sechs Jahren von ihrem Vater an einen Kontaktmann der CIA verkauft und in das MK-Ultra-Programm “Sex Magick” aufgenommen. Engel wuchs in einer Sekte auf, die satanische Rituale und sexuellen Missbrauch praktizierte. Die Sekte hielt schwarze Messen in Tunneln unter Disneyland ab.

Mit 17 Jahren gelang ihr die Flucht. Sie studierte und wurde Ärztin.

Als sie in den 1990er-Jahren in Russland arbeitete, fand sie heraus, dass ein Drittel aller in der ehemaligen Sowjetunion geborenen Babys in Waisenhäusern landeten. Viele dieser Kinder seien für Sex und Organhandel verkauft worden, sagt Engel.

Sie fand auch heraus, dass die meisten Kinder und Frauen nach Deutschland, in die USA und nach Israel gingen.

Im Jahr 2001 übergab sie all ihre Beweise der UNO, dem US-Außenministerium und dem Kongress, die jedoch nichts unternahmen.

Sie beschloss, ihre eigene Organisation zu gründen und rettete in 10 Jahren mehr als 70.000 Menschen. Im Jahr 2010 wurde sie von Moskau gewarnt, dass sie in Gefahr sein könnte. Der russische Militärgeheimdienst fürchtete um ihre Sicherheit.

Als sie in die USA zurückkehrte, war sie schockiert. Das Land war zu einem Dritte-Welt-Land verkommen: Schulen sind unsicher, Schüler werden sexualisiert und mit radikalen kommunistischen Ideologien indoktriniert. Transsexualität und Pädophilie wurden schon kleinen Kindern aufgezwungen.

In den 1950er-Jahren wurde Engel auf ähnliche Weise indoktriniert: grüne Agenda, Entvölkerung, Satanismus und ritueller Missbrauch.
Es ist Krieg

“Die Degeneration, die in den 1950er- und 1960er-Jahren mit den MK-Ultra-Programmen im Untergrund begann, ist heute Mainstream. Die Menschen werden massenhaft einer Gehirnwäsche unterzogen. Dunkle Mächte sind in unser Land eingedrungen und haben es auf unsere Kinder abgesehen”, warnt Engel. “Es ist Krieg. Ein Krieg, den wir gewinnen müssen.

“Die Zeit der geschützten Pädophilie und des rituellen Kindesmissbrauchs ist vorbei.