Unabhängige News und Infos

Kanada: Neue Premierministerin von Alberta bezeichnet nach ihrer Vereidigung die Ungeimpfte als „am meisten diskriminierte Gruppe“!

Kanada: Neue Premierministerin von Alberta bezeichnet nach ihrer Vereidigung die Ungeimpfte als „am meisten diskriminierte Gruppe“!

Die neue Premierministerin von Alberta, Danielle Smith, hat angekündigt, dass sich die Zuständigkeiten für die Gesundheitsversorgung in der Provinz schnell und massiv ändern werden.

Smith wird Albertas oberste medizinische Beauftragte für das Gesundheitswesen, Dr. Deena Hinshaw, ersetzen und ein neues Team von Beratern für das öffentliche Gesundheitswesen einstellen, die COVID-19 als endemische Krankheit und nicht als Pandemie betrachten.

Sie wiederholte auch ihr Versprechen, die Führung der Alberta Health Services (AHS) bis Ende 2022 zu überprüfen.

„Ich möchte, dass unsere Mitarbeiter im Gesundheitswesen wissen, dass wir Verstärkung bekommen“, sagte Smith. „Es kann nicht sein, dass wir unsere Krankenhäuser weiterhin mit zu wenig Personal ausstatten und dann unsere Mitarbeiter dazu zwingen, obligatorische Überstunden zu machen, an freien Tagen gerufen zu werden und ihren Urlaub streichen zu müssen.“

Da die Welt mit einem Mangel an Gesundheitspersonal zu kämpfen hat und Fachkräfte ausbrennen, wird es in Alberta keine Impfpflicht geben, was dazu beitragen wird, Mitarbeiter in die Provinz zu locken, so Smith.

Smith hat die von der Regierung Kenney während der COVID-19-Krise ergriffenen Maßnahmen zur Einschränkung der öffentlichen Gesundheit scharf kritisiert. Sie hat sich für eine Änderung des Menschenrechtsgesetzes von Alberta eingesetzt, um den Impfstatus als Grund für den Schutz vor Diskriminierung hinzuzufügen.

„Sie sind die am stärksten diskriminierte Gruppe, die ich je in meinem Leben erlebt habe“, sagte Smith auf der Pressekonferenz über ungeimpfte Kanadier.

Direkt zum Video: