Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Kardiologe erklärt in 2 Minuten, warum Nachrichtensprecher zusammenbrechen

Kardiologe erklärt in 2 Minuten, warum Nachrichtensprecher zusammenbrechen

In den vergangenen Jahren haben wir unzählige Nachrichtensprecher gesehen, die plötzlich auf Sendung zusammengebrochen sind. Und das auf der ganzen Welt. Es hat nichts mit Unterzuckerung zu tun, wie oft behauptet wird, sagt der Kardiologe Peter McCullough.

Es ist POTS, das posturale orthostatische Tachykardiesyndrom, sagt er. “Ich sehe das jeden Tag in meiner Praxis”.

Bei Menschen mit POTS reagieren die Blutgefäße nicht adäquat auf das Signal der Gefäßverengung. Dadurch staut sich das Blut in der unteren Körperhälfte. Es gelangt zu wenig Blut ins Gehirn, mit allen Konsequenzen. Das Nervensystem schüttet weiter Adrenalin und Noradrenalin aus, um die Gefäße zu verengen, was die Herzfrequenz weiter erhöht.

Der Kardiologe weist darauf hin, dass die Corona-Impfung das Gleichgewicht zwischen Sympathikus und Parasympathikus stört.

“So etwas hat es vor der Einführung von Impfstoffen noch nie gegeben”, betont McCullough. Ohnmächtige Nachrichtensprecher sind nur die Spitze des Eisbergs. In seiner Praxis passiert das ständig. “Ein Patient nach dem anderen bricht zusammen. Das ist der Impfstoff. Es ist kein Herzstillstand. Wir haben eine Herzmuskelentzündung ausgeschlossen. Es nennt sich POTS und ist schrecklich.”