Unabhängige News und Infos

Krankenschwester erlebte Schreckliches im Krankenhaus: „Ich habe alles gesehen. Ich habe nichts zu verlieren“.

Krankenschwester erlebte Schreckliches im Krankenhaus: „Ich habe alles gesehen. Ich habe nichts zu verlieren“.

Eine kanadische Krankenschwester hat vor laufender Kamera gesagt, dass sie viele Menschen nach der Impfung gestorben sind.

Erica Beardsley aus Pontiac in der Provinz Quebec war 11 Jahre lang als Krankenschwester tätig. Sie hat kürzlich gekündigt, nachdem ihr Arbeitgeber die Corona-Impfung zur Pflicht gemacht hat.

Während einer Corona-Protestaktion erzählte sie einem Reporter von den schrecklichen Dingen, die sie als Krankenschwester während der Corona-Pandemie gesehen hat.

„Ich habe gesehen, wie ältere Menschen festgehalten und dann gegen ihren Willen geimpft wurden, während sie ‚Nein‘ schrien“, so Beardsley. „Ich habe Menschen gesehen, die Selbstmord begangen hatten und nach ihrem Tod auf Corona getestet wurden. Warum? Warum werden sie auf Covid getestet?“

„Ich habe viele Menschen gesehen, die kurz nach der Impfung an einem Herzinfarkt gestorben sind“, fuhr sie fort. „Ich habe Frauen gesehen, die vier, fünf Tage nach der Impfung eine Fehlgeburt hatten“.

„Ich arbeite in einem kleinen Krankenhaus, ich habe in jeder Abteilung gearbeitet“, sagte die Krankenschwester. „Ich habe alles gesehen. Ich habe nichts zu verlieren und nichts zu verbergen. Sie wollten mich zwingen, den Impfstoff zu nehmen, und ich habe mich geweigert“.