Unabhängige News und Infos

Kurz vor dem Einmarsch in die Ukraine, verkaufte Russland seine Beteiligung an Uranium One – dasselbe Unternehmen, das mithilfe der Clintons an die Russen übergeben wurde

Kurz vor dem Einmarsch in die Ukraine, verkaufte Russland seine Beteiligung an Uranium One – dasselbe Unternehmen, das mithilfe der Clintons an die Russen übergeben wurde

Wir wussten schon vor der Wahl 2016, dass die Clintons mit dem Verkauf von US-Uran, das sich im Besitz von Uranium One befindet, an Russland viel Geld verdient haben.

Wie bereits berichtet, hatte das FBI Beweise dafür, dass Beamte der russischen Atomindustrie in Bestechung, Schmiergelder, Erpressung und Geldwäsche verwickelt waren, um Wladimir Putin zu begünstigen, bevor die Obama-Administration 20 % des amerikanischen Urans an Russland übergab, so ein vernichtender Bericht von John Solomon über The Hill.

Wer war mittendrin im Geschehen? HILLARY CLINTON. MILLIONEN von Dollar flossen an die Clinton-Stiftung, während sie Außenministerin, war als unsere Uranrechte an Russland verkauft wurden.

Der Uranium One-Deal wurde von den Mainstream-Medien vertuscht, wie sie es mit jeder Korruption im Zusammenhang mit der Demokratischen Partei tun. Aber schließlich sprach sich das herum, und wir berichteten über die vielen Verbindungen zum Verkauf von Uranium One.

Später, im November 2018, meldete sich ein Whistleblower mit Informationen über Uranium One bei der US-Regierung. Diese Person brachte Informationen über den Verkauf von Uranium One an Russland mit den Clintons und anderen Spitzenpolitikern der Demokraten in Verbindung.

Ende November wurde das Haus dieser Person von sechzehn FBI-Agenten durchsucht, die sechs Stunden lang in seinem Haus nach Informationen über Uranium One suchten. Danach haben wir nie wieder etwas von dem Whistleblower gehört.

Heute haben wir aufgedeckt, dass Russland seine Beteiligung an Uranium One im November 2021 verkauft hat, kurz bevor Russland in die Ukraine einmarschierte. Nach Angaben des staatlichen russischen Energieunternehmens Rosatom verkaufte Russland seinen Anteil an Uranium One im November 2021.

Uranium One hat mit dem amerikanischen Unternehmen Uranium Energy Corp. eine Vereinbarung über den Verkauf aller Aktien seiner Tochtergesellschaft Uranium One Americas, Inc. (Uranium One Americas) abgeschlossen.
Die Vermögenswerte von Uranium One Americas befinden sich in Wyoming und umfassen sieben Uranprojekte im Powder River Basin von Wyoming und fünf im Great Divide Basin. Der Gesamtkaufpreis setzt sich zusammen aus 112 Mio. $ in bar und der Ablösung (mit entsprechenden Zahlungen an Uranium One) von 19 Mio. $ in Form von Rekultivierungsbürgschaften.
Der Verkauf erfolgt im Rahmen der Strategie von Uranium One zur Optimierung des Portfolios von Uranbergbauanlagen, die auf eine Steigerung der wirtschaftlichen Effizienz abzielt. Der Abschluss des Verkaufs steht unter dem Vorbehalt bestimmter behördlicher Genehmigungen.

Es sieht so aus, als wüssten die Russen, dass die USA nach ihrem Einmarsch in der Ukraine ihren Anteil an Uranium One zurücknehmen würden, und verkauften daher ihren Anteil an dem Unternehmen, bevor die USA es übernahmen.