Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Laut NATO sind jetzt über 300.000 Soldaten in hoher Bereitschaft
Pixabay

Laut NATO sind jetzt über 300.000 Soldaten in hoher Bereitschaft

“Die NATO-Staaten haben das Ziel, 300.000 Soldaten in Alarmbereitschaft zu versetzen, weit übertroffen”, sagte ein hochrangiger Vertreter des Bündnisses am Donnerstag, um der Bedrohung durch Russland zu begegnen.

Nach dem Einmarsch Moskaus in die Ukraine im Jahr 2022 hatten sich die Staats- und Regierungschefs der NATO darauf geeinigt, die Zahl der Truppen, die die Kommandeure der Allianz innerhalb von 30 Tagen verlegen können, massiv zu erhöhen.

“Die Angebote, die von den Verbündeten auf dem Tisch liegen, übersteigen bei Weitem die 300.000, die wir festgelegt haben”, sagte der Beamte, der nicht genannt werden möchte.

“Das sind Kräfte, von denen uns die Verbündeten gesagt haben: ‘Sie stehen euch ab sofort in dieser Bereitschaftsstufe zur Verfügung'”.

Der Vorstoß, mehr Truppen für eine schnelle Reaktion bereitzustellen, ist Teil einer umfassenderen Überarbeitung der NATO-Pläne zur Abwehr eines möglichen russischen Angriffs, die auf einem Gipfel im vergangenen Jahr beschlossen wurde.

Zum ersten Mal seit dem Ende des Kalten Krieges wurde in diesen Plänen festgelegt, was die einzelnen Mitglieder des von den USA geführten Bündnisses im Falle einer Invasion Moskaus zu tun hätten.

Die NATO-Kommandeure versuchen derzeit sicherzustellen, dass sie über die Fähigkeiten verfügen, diese Pläne im Bedarfsfall umzusetzen.

Das Bündnis hat jedoch Defizite bei wichtigen Waffen wie Luftabwehrsystemen und Langstreckenraketen.

“Es gibt Fähigkeitslücken. Es gibt Dinge, von denen wir als Bündnis derzeit nicht genug haben und die wir angehen müssen”, sagte der Beamte.