Unabhängige News und Infos

Milliardär verteilt Flugblätter, die vor den Gefahren von Corona-Impfstoffen warnt
Clive Palmer (Benjamin J MacDonald CC BY-SA 3.0)

Milliardär verteilt Flugblätter, die vor den Gefahren von Corona-Impfstoffen warnt

Ein australischer Milliardär ist in den Mainstream-Medien unter Beschuss geraten, weil er Flugblätter über Nebenwirkungen und Todesfälle durch Corona-Impfstoffe verteilt hat. Clive Palmer, ein Bergbaumagnat und ehemaliger Abgeordneter, verteilte die Flugblätter am vergangenen Wochenende im ganzen Land.

In den Flugblättern heißt es, dass der australischen Arzneimittelbehörde TGA mehr als 210 Todesfälle und 24’000 Fälle von Nebenwirkungen nach den Corona-Impfstoffen gemeldet wurden und dass mehr als 5000 Todesfälle in den Vereinigten Staaten mit den Impfstoffen in Verbindung gebracht wurden.

Weiter heißt es, dass über die Langzeitwirkungen nichts bekannt ist und dass bei Tierversuchen die Hälfte der Tiere starb. „Es gibt keine Pandemie in Australien – nur eine Person starb 2021 an Corona. Die TGA und die Regierung verbreiten irreführende Informationen, um Angst zu erzeugen.“

„Der Corona-Impfstoff verhindert weder, dass Sie Corona bekommen, noch dass Sie andere anstecken. Dient es überhaupt einem wirklichen Zweck?“

Die Behörden waren über Palmers Flyer-Kampagne überhaupt nicht erfreut, die Menschen vor den Nebenwirkungen des experimentellen mRNA-Impfstoffs warnt. Die TGA, die die Impfstoffe von Pfizer und AstraZeneca für den Notfalleinsatz zugelassen hat, leitete sogleich eine Untersuchung wegen „Fehlinformation“ ein.

„Ich habe gesagt, dass der Impfstoff nicht richtig getestet wurde“, sagte Palmer in einer Erklärung. „Wir wissen nicht genau, was die Auswirkungen sind, und deshalb habe ich von meinem Recht auf freie Meinungsäußerung Gebrauch gemacht.“

Der Milliardär befindet sich seit Monaten auf einem Kreuzzug gegen den Corona-Impfstoff. Zuvor wurden auch seine Werbespots aus dem Radio verbannt der die experimentellen Impfstoffe kritisierte.