Unabhängige News und Infos

©Leigh Prather: stock.adobe.com

Mutter verweigert, das ihr Kind geimpft wird und verliert das Sorgerecht

Robert Malone, der Erfinder der mRNA-Impfstofftechnik, berichtete in Bannons War Room, dass ein 14-jähriges Kind das in Boston lebt von seinen Eltern weggenommen worden war. Das Kind wollte sich gegen Corona impfen lassen, aber die Mutter ist dagegen.

Malone sagte, die Mutter sei Direktorin eines Biotech-Unternehmens und daher sehr sachkundig. Nachdem sie die Daten studiert hatte, beschloss sie, ihr Kind nicht impfen zu lassen. Daraufhin wurde ihr das Sorgerecht entzogen. Die Mutter möchte nun, dass Dr. Malone nach Boston fliegt, um vor Gericht auszusagen.

Er erklärte, dass die Menschen, die den Corona-Impfstoff anzweifeln oder die Impfung ablehnen, sehr gut informiert und hochgebildet sind. Malone betonte, dass es sich nicht um vollständig zugelassene Produkte handelt. Er findet es daher seltsam, dass so viel Druck auf die Menschen ausgeübt wird. Es kommt sogar vor, dass Kinder ihren Eltern weggenommen werden.

Darüber hinaus erhalten Kinder, die sich impfen lassen, von der Regierung Gutscheine oder nehmen automatisch an einer Verlosung teil. „Das ist es, was jetzt passiert. Es handelt sich hier um eine reine Nötigung. Sie bekommen nicht nur ein Eis, wenn sie sich ohne Erlaubnis der Eltern impfen lassen, sowie es im Augenblick in Kanada passiert, sondern es werden jetzt finanzielle Anreize gesetzt“, so Malone.