Unabhängige News und Infos

Nach nur drei Wochen stoppt Biden das Wahrheitsministerium

Nach nur drei Wochen stoppt Biden das Wahrheitsministerium

Nina Jankowicz ist am Mittwoch zurückgetreten, nachdem die Biden-Regierung das Desinformationsgremium auf Eis gelegt hat.

Das Biden-Regime „pausiert“ das „Wahrheitsministerium“ des Heimatschutzministeriums, nachdem konservative Medien die verrückte Marxistin, die für die Leitung der Orwellschen Behörde ausgewählt wurde, unter Beschuss genommen haben.

Nina Jankowicz, die linksradikale Verrückte, die für die Leitung des „Disinformation Governance Board“ des DHS ausgewählt wurde, hat sich in so ziemlich allem geirrt.

Jankowicz sagte zuvor, dass die Hunter Biden Laptop Geschichte russische Desinformation war.

Das Biden-Regime behauptete, sie sei die perfekte neutrale Person, um das Internet zu durchforsten und sogenannte Desinformationen zu überwachen.

Jen Psaki sagte, das Leitungsgremium werde sich für die Wahrung der Redefreiheit einsetzen.

Letzten Dienstag haben die Republikaner einen Gesetzentwurf zur Abschaffung von Joe Bidens Wahrheitsministerium vorgelegt.

Die Demokraten im Repräsentantenhaus lehnten die Vorlage ab.

Nach nur drei Wochen stellt die Biden-Administration das Programm nun ein, wie die Washington Post berichtet.

Jankowicz hat ihr Rücktrittsschreiben verfasst, so die Post.

Nina Jankowicz war ungerechtfertigten und gemeinen persönlichen Angriffen und physischen Drohungen ausgesetzt“, so ein Sprecher des DHS gegenüber The Post.

Die Washington Post beschwerte sich über die Tweets von Jack Posobiec, die Jankowicz bloßstellten.