Unabhängige News und Infos

New York macht den Anfang! Gesundheitspass für das Betreten von öffentlichen Orten
Getty Images

New York macht den Anfang! Gesundheitspass für das Betreten von öffentlichen Orten

Der allererste „Impfpass“ des Landes kommt in den Big Apple. Gov. Andrew Cuomo gab am Freitag den Start des Excelsior Pass bekannt. Mit Excelsior Pass hat New York am Freitag als erster Bundesstaat einen sogenannten Impfpass eingeführt.

Er ist als Excelsior Pass bekannt. Er wurde in Zusammenarbeit mit IBM entwickelt und erlaubt es den Kunden, einen Pass auszudrucken oder die Daten in einer Handy-App zu speichern.

Das Programm mit dem Namen „Excelsior Pass“ ist eine App, die es New Yorkern erlaubt, ihren Impfstatus oder einen negativen COVID-19-Test nachzuweisen, um Zugang zu Veranstaltungen und Geschäften zu erhalten, erklärte Gouverneur Cuomo am Freitag in einer Pressemitteilung.

Das Impfstoff-Zertifizierungssystem wird bereits an hochkarätigen Veranstaltungsorten wie dem Madison Square Garden und das Times Union Center in Albany eingesetzt und am 2. April wird der Excelsior Pass auf „kleinere Kunst-, Unterhaltungs- und Veranstaltungsorte“ ausgeweitet, so Büro von Gov. Andrew Cuomo.

Die Kunden können das Haus nicht ohne ihr Mobiltelefon verlassen, das als medizinischer Ausweis dient.

„Der innovative Excelsior Pass ist ein weiteres Werkzeug in unserem neuen Werkzeugkasten zur Bekämpfung des Virus und ermöglicht es mehr Wirtschaftszweigen, sicher und mit geschützten persönlichen Daten wieder zu öffnen“, sagte Gov. Cuomo in einer Erklärung. „Die Frage ‚Volksgesundheit oder Wirtschaft‘ war schon immer eine falsche Wahl: Die Antwort muss beides sein“, fügte er hinzu.

Der Staat stellte 2,5 Millionen Dollar für die Entwicklung des Systems zur Verfügung, das Einzelpersonen und Unternehmen, deren Impfregister und Testergebnisse sich im Staat befinden, kostenlos zur Verfügung steht.

Der erste Schritt besteht darin, die mobile App herunterzuladen, die für Android und iOS verfügbar ist, und dann die erforderlichen Informationen einzugeben, darunter Name, Geburtsdatum und andere persönliche Fragen zum Nachweis der Identität. Die von den Anwendern bereitgestellten Daten müssen mit dem staatlichen Impfstoffregister übereinstimmen, das mit den Daten mehrerer lizenzierter Testunternehmen verknüpft ist.

Das System basiert auf der digitalen Gesundheitsplattform von IBM. Um ihren Impfstatus nachzuweisen, müssen die Nutzer die App öffnen und das Management des Veranstaltungsorts überprüft den QR-Code.

Das System wurde weithin kritisiert, weil es das Prinzip der Nicht-Diskriminierung sowie die Privatsphäre verletzt. Politiker behaupten, dass die Vertraulichkeit medizinischer Daten durch den Einsatz der Blockchain-Technologie gewahrt bleibt und dass weder IBM noch ein anderes Unternehmen auf die Informationen zugreifen kann, was absolut falsch ist.

Wenn der QR-Code gescannt wird, zeigt die App entweder ein grünes Häkchen oder ein rotes X an.

Die App ist auch für Unternehmen kostenlos verfügbar, die nicht verpflichtet sind, von ihren Kunden eine Impfstoffzertifizierung zu verlangen. Das System ist jedoch diskriminierend: Diejenigen, die das Zertifikat benötigen, werden in ihren Räumlichkeiten eine höhere Kapazität zulassen können.