Unabhängige News und Infos

NEW York Times : Davos konfrontiert eine neue Weltordnung
Anhänger des ehemaligen brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro und Angehörige der Sicherheitskräfte stießen am 8. Januar in Brasília zusammen.Credit...Ton Molina/Agence France-Presse - Getty Images

NEW York Times : Davos konfrontiert eine neue Weltordnung

Die Covid-19-Pandemie, die Invasion in der Ukraine, der Trend zur Autokratie und die wirtschaftliche Ungleichheit stellen die Bedeutung des Weltwirtschaftsforums in Frage.

Das Weltwirtschaftsforum in Davos, Schweiz, befindet sich in unruhigem Fahrwasser. Lange Zeit war es das wohlhabende Symbol einer sich globalisierenden Welt, in der die Annahme vorherrschte, dass mehr Handel auch mehr Freiheit mit sich bringt. Doch nun sieht es sich im Schatten des Krieges in Europa und der scharfen Spannungen zwischen den USA und China mit internationalen Brüchen, aufsteigendem Nationalismus und wachsendem Protektionismus konfrontiert.

Die Ära nach dem Kalten Krieg, die von der Vorstellung geprägt war, dass die westliche liberale Demokratie und der Kapitalismus der freien Marktwirtschaft alle Antworten bereithalten, ist vorbei. Genau das war das Ethos von Davos. Es muss sich nun auf die neue Realität einstellen, die durch die Covid-19-Pandemie, den Krieg in der Ukraine, das Anwachsen extremer Ungleichheit und aggressive russische und chinesische Autokratien hervorgerufen wurde.

Die alte Ordnung ist verschwunden, aber die neue ist noch nicht geboren. Die Macht verlagert sich von den USA weg, während Chinas militärisches und wirtschaftliches Gewicht wächst, aber die Form eines alternativen internationalen Systems ist unklar.

Inwieweit de-globalisiert sich die Welt, da die Bedrohung der Lieferketten durch Covid-19 und Krieg deutlich geworden ist? Ist es möglich, die Grabenkämpfe in Europa zu beenden, die bereits Zehntausende ukrainische und russische Menschenleben gekostet und zu dem weit hergeholten, aber hartnäckigen Gerede über ein mögliches nukleares „Armageddon“ geführt haben – ein Wort, das Präsident Biden letztes Jahr verwendet hat? Wenn der Konflikt in der Ukraine bis 2023 andauert, wie es jetzt plausibel erscheint, wie kann dann eine kriegsbedingte globale Rezession vermieden werden, wenn die Unsicherheit, die Investitionen hemmt, anhält und die Preise in die Höhe schießen?