Unabhängige News und Infos

Nicht geimpfte Menschen werden in China aus Universitäten, Krankenhäusern und Supermärkten verbannt

Nicht geimpfte Menschen sollen in China aus Universitäten, Krankenhäusern und Supermärkten verbannt

Millionen von Chinesen droht ein Verbot von Universitäten, Krankenhäusern und Supermärkten, wenn sie sich nicht gegen Covid-19 impfen lassen, so die Richtlinien von rund 20 lokalen Behörden.

Diejenigen, die sich nicht daran halten, „werden nicht an öffentlichen Orten wie Krankenhäusern, Altenheimen, Schulen, Bibliotheken, Museen, Gefängnissen oder öffentlichen Verkehrsmitteln zugelassen“.

In Henan hat der Kreis Tianhe damit gedroht, nicht geimpfte Beamte bis zum 20. Juli zu entlassen, wie aus einer am Montag veröffentlichten Mitteilung hervorgeht. Die verschiedenen Maßnahmen wurden in sozialen Netzwerken kritisiert. „Erst wurde uns gesagt, dass die Impfung freiwillig sei und jetzt wird sie zur Pflicht“, wetterte ein Internetnutzer im Netzwerk Weibo.