Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Paul Craig Roberts: RIP, die westliche Welt

Ich bin zu dem deprimierenden Schluss gekommen, dass die weißen Ethnien, die die Nationen der westlichen Zivilisation bildeten, zu einer solchen Sorglosigkeit und Dummheit degeneriert sind, dass sie keine Überlebenschance haben.

Sie sitzen stumpf vor dem Fernseher und nehmen ihre Gehirnwäsche und Indoktrination in sich auf.

Sie können ihre Miete, ihre Hypothek oder ihr Auto nicht mehr bezahlen, aber sie zahlen endlos für die Versorgung der Einwanderer, die ihre Gemeinden mit materiellen Bedürfnissen überschwemmen.

In den USA hat North Carolina, früher ein Südstaat, jetzt ein Auffangbecken für Einwanderer, seine High Schools als „Umsiedlungsgebiete“ für Einwanderer zur Verfügung gestellt. Zum Teufel mit den Steuerzahlern von North Carolina. Die Rechte der Einwanderer haben Vorrang vor den Rechten der Steuerzahler von North Carolina, dessen überwiegend weiße Bevölkerung, so die Erzählung, aus weißen, rassistischen Ausbeutern besteht.

North Carolina hat auch auf Kosten der Steuerzahler einen Campus für ein „Head’s Start“-Programm für Kinder von Einwanderern gebaut. Das Programm hat ein ehemaliges Schulgebäude für amerikanische Staatsbürger aus NC übernommen.

Wohin man auch blickt, sieht man, wie die USA auf Kosten der Steuerzahler endlose Lasten von Einwanderern auf sich nehmen, die unbehelligt über die Grenze in den Turmbau zu Babel spazieren dürfen, zu dem die USA geworden sind. Durchgesickert ist, dass republikanische RINO-Senatoren ein Einwanderungsgesetz vorbereiten, das Amerika zwingen würde, jedes Jahr 1,8 Millionen Einwanderer aufzunehmen. Es ist unglaublich, wie die Weißen ihr eigenes Land zerstören.

Niemand in Amerika kann etwas dagegen tun. Anstatt die Invasion und Überflutung des Landes zu stoppen, setzt die US-Regierung endlose amerikanische Ressourcen ein, um die aggressiv expandierenden Grenzen Israels und der Ukraine zu verteidigen, während Washington die Barriere abbaut, die zum Schutz der amerikanischen Grenzen errichtet wurde. Und der Idiot, der für diese Politik verantwortlich ist, kandidiert mit Unterstützung der Medien und der amerikanischen Eliten für die Wiederwahl als Präsident.

In dem, was von den europäischen ethnischen Ländern übrig geblieben ist, sagte der Direktor der EU-Grenzschutzagentur Frontex, Hans Leitjens, dass „nichts die Einwanderer aufhalten kann“.

Was er damit sagen will, ist, dass die EU die Einwanderer nicht davon abhalten wird, ihr Lager in ganz Europa und vielleicht auch in Russland aufzuschlagen, angesichts der Schwäche, die eine Regierung zeigt, die die Welt regieren könnte.

Der Dummkopf Hans Leitjens, offensichtlich ein Befürworter der Zerstörung des Abendlandes, sagt, der Widerstand gegen die Überflutung durch Einwanderer sei „Fremdenfeindlichkeit und Vorurteil“.

Da haben wir es.

Wenn weiße Ethnien versuchen, ihren Untergang durch Eindringlinge zu verhindern, sind sie fremdenfeindlich und rassistisch.

Wie konnten so viele weiße Ethnien zu einer Sichtweise bekehrt werden, die ihnen nicht nützt?

Die Engländer leiden, während die Immigranten in Hotels untergebracht werden.

Das ist es, was die Weißen von „ihren“ Regierungen zu erwarten gelernt haben.

Finden Sie es nicht seltsam, dass die weißen Ethnien der Welt bereit sind, Leben und unendliche Ressourcen einzusetzen, um die Grenzen Israels und der Ukraine zu schützen, aber nichts tun, um ihre eigenen Grenzen zu schützen?