Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Professor erzählt mit Tränen in den Augen, was die Welt noch erwartet

Professor erzählt mit Tränen in den Augen, was die Welt noch erwartet

Am 11. und 12. November fand im Deutschen Bundestag das zweite Corona-Symposium der AfD-Fraktion statt. Zwei Tage lang diskutierten Experten über die Folgen der Covid-Politik. Auch der emeritierte Professor Sucharit Bhakdi kam zu Wort. Mit Tränen in den Augen erzählte er, was der Welt noch bevorsteht.

Er verwies unter anderem auf die Forschungen von Kevin McKernan, der herausgefunden hatte, dass sich in den Corona-Impfstoffen zahlreiche kleine DNA-Partikel befinden. Dies sei inzwischen von mehreren Labors bestätigt worden, so Bhakdi, der mit großem Applaus und Standing Ovations bedacht wurde. In Deutschland seien sie bislang in allen 27 untersuchten Chargen nachgewiesen worden. Damit haben die Impfstoffe das menschliche Erbgut kontaminiert. Die Folgen sollen unabsehbar sein.

Die rätselhaften Todesfälle weltweit seien nur die Spitze des Eisbergs, sagte der Mikrobiologe in seiner bewegenden Rede. Sowohl junge als auch alte Menschen erkrankten durch die Impfung an Herzerkrankungen. Es sei inzwischen schlüssig bewiesen, dass die Impfung zu einer tödlichen Herzmuskelentzündung führen könne.

„Wer behauptet, die Corona-Impfung verursache selten schwere Nebenwirkungen, ist unglaublich ignorant oder irrt sich. Sie haben ein Verbrechen begangen. Genauso wie alle, die diese Impfung aktiv oder passiv unterstützen. Denn es ist inzwischen wissenschaftlich erwiesen, dass die Impfung nur lebensbedrohliche Nebenwirkungen haben kann“.

„Die WHO hat schamlos zugelassen, dass mRNA-Impfstoffe mit DNA verunreinigt werden“, fügt der Statistiker Herman Steigstra hinzu. „Das ist ein anderer Herstellungsprozess als der, für den die Zulassung erteilt wurde.“ Statt Maschinen erledigten Bakterien die Arbeit. Ein Teil dieser DNA findet sich im Impfstoff wieder. Der reine Horror.

Man muss sich vor Augen halten, dass trotz der Fülle der verfügbaren und unwiderlegbaren wissenschaftlichen Beweise für die Gefahren von Impfstoffen weder die Regierungen noch ihre Institutionen oder die gesteuerten und kontrollierten Medien eine Kehrtwende vollzogen haben. Sie haben die Chance verpasst“, sagt Theunissen. „Bhakdi sagt am Ende des Videos, dass sie ihren Kopf noch aus der Schlinge ziehen können, aber es ist bereits klar, dass sie es nicht machen werden. Es gibt kein Zurück mehr. Jede Untat wird jetzt wissentlich und vorsätzlich begangen.