Unabhängige News und Infos

Robert F. Kennedy Jr.: Impfpässe sind nur eine Möglichkeit für BlackRock und Vanguard, von der Pandemie zu profitieren

Robert F. Kennedy Jr.: Impfpässe sind nur eine Möglichkeit für BlackRock und Vanguard, von der Pandemie zu profitieren

In einem Auftritt im „RFK Jr. The Defender Podcast“ erklärte Michael Nevradakis, Ph.D., ein Reporter für The Defender, wie die beiden globalen Vermögensriesen, die auf Impfpässe drängen, auch stark von deren Inszenierung profitieren.

Die Finanzhäuser BlackRock und The Vanguard Group, zwei der drei größten Vermögensverwalter der Welt, haben laut Robert F. Kennedy, Jr. „enorm“ von der COVID-19-Pandemie profitiert.

In der Folge vom 23. März des „RFK Jr. The Defender Podcast“ interviewte Kennedy Michael Nevradakis, Ph.D., einen Reporter von The Defender, über die Erkenntnisse, die Nevradakis über den weitreichenden Einfluss dieser beiden Unternehmen gewonnen hat.

In einem Artikel, den er letzten Monat für The Defender schrieb, stellte Nevradakis BlackRock und Vanguard als zwei der drei größten Aktionäre der COVID-Impfstoffhersteller Pfizer, Moderna und Johnson & Johnson heraus.

Kennedy wies darauf hin, dass BlackRock und Vanguard die beiden größten Finanzhäuser der Welt sind. „Sie kontrollieren einen großen Teil der Weltwirtschaft“, sagte Kennedy.

Zusammen verwalten BlackRock und Vanguard mehr als 15 Billionen Dollar an globalen Vermögenswerten, berichtete Nevradakis.

Im Jahr 2020 bezeichnete Bloomberg BlackRock als die vierte Gewalt in der Regierung“, sagte Nevradakis.

Er fügte hinzu:

„Es gibt diese sehr seltsame Überkreuzbeteiligung, bei der Vanguard der größte Anteilseigner von BlackRock ist und BlackRock der größte Anteilseigner von Vanguard … unabhängig davon, wie einige Leute versuchen, es zu drehen, ist es offensichtlich, dass diese beiden Unternehmen eng miteinander verbunden sind und ihr Schicksal eng miteinander verbunden ist.“

Die beiden Firmen besitzen viele große und einflussreiche US-Unternehmen, darunter American Express, T-Mobile, Twitter und Disney, sowie Big Food und Big Pharma.

Nevradakis und Kennedy erörterten den Zusammenhang zwischen dem Besitz von BlackRock oder Vanguard und Impfpässen.

„[BlackRock und Vanguard] besitzen Unternehmen, die an der Speerspitze der Forderung nach Impfpässen stehen und die von der Herstellung, Kontrolle und Inszenierung der Impfpässe stark profitieren“, so Kennedy.

In seinem Artikel listet Nevradakis die wichtigsten US-Arbeitgeber auf, die am 16. Februar COVID-Impfstoffe für ihre Mitarbeiter vorgeschrieben haben, und quantifiziert die Beziehungen dieser Unternehmen zu BlackRock und/oder Vanguard.

Die meisten dieser Unternehmen befinden sich zu einem großen Teil im Besitz einer oder beider Firmen. Dazu gehören das Pharmaunternehmen Abbvie, das Lebensmittelgeschäft Albertsons, der Krankenversicherer Anthem, Chevron, Delta Airlines und Cigna, neben vielen anderen.

Der „unheimliche Aspekt“ dieser Enthüllungen ist der Gedanke, dass der Wettbewerbskapitalismus in den USA eine Illusion sein könnte, wie Kennedy betonte.

Nevradakis stimmte dem zu. Er sagte:

„Die ursprüngliche theoretische Idee hinter [dem Kapitalismus] ist die des Wettbewerbs. Und ich glaube, dass wir das in der Realität nicht sehen. Wir haben sehr, sehr große Unternehmen, und diese großen Unternehmen sind im Besitz von noch größeren Vermögensverwaltungsgesellschaften. Und dann … die beiden größten von allen besitzen sich zufällig auch noch gegenseitig. Ich glaube also nicht, dass man das als Wettbewerbssituation ausgeben kann.“

Das Video in Englisch ist hier zu finden.