Unabhängige News und Infos

Studie: Geimpfte Patienten haben 27-mal häufiger Covid-Symptome als nicht gestochene Patienten

Studie: Geimpfte Patienten haben 27-mal häufiger Covid-Symptome als nicht gestochene Patienten

Israelische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass unser Körper das Coronavirus viel besser bekämpfen kann als der Impfstoff. Sie untersuchten die Krankenakten von Zehntausenden von Israelis, die sich mit Corona infiziert hatten.

Bei Personen, die auf natürlichem Wege infiziert worden waren, war die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Infektion deutlich geringer als bei Patienten, die vollständig geimpft worden waren. Bei vollständig geimpften Personen war die Wahrscheinlichkeit, dass sie Symptome entwickelten und im Krankenhaus landeten, wesentlich höher als bei Patienten, die eine natürliche Immunität aufgebaut hatten.

27-mal häufiger Corona-Beschwerden erhalten

Andere Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen, die nie infiziert waren und dann geimpft wurden, ein sechs- bis 13-mal höheres Risiko hatten, infiziert zu werden, als ungeimpfte Menschen, die eine natürliche Immunität aufgebaut hatten.

Die Studie zeigte auch, dass geimpfte Personen 27-mal häufiger an Herzkranzgefäßen erkrankten und achtmal häufiger im Krankenhaus landeten als Personen mit natürlicher Immunität.

Unser Körper ist also viel besser in der Lage, Corona zu bekämpfen als der Impfstoff, der nicht verhindert, dass man das Virus bekommt, nicht verhindert, dass man es verbreitet und nicht verhindert, dass man im Krankenhaus landet, sagte Pearson Sharp in einem Beitrag für One America News.

In Israel ist die Mehrheit der schwerkranken Coronapatienten vollständig geimpft.