Unabhängige News und Infos

Taliban ohne Maske. Selbstmord-Attentäter unterwegs
Shutterstock

Taliban ohne Maske. Selbstmord-Attentäter unterwegs

Von Uli Gellermann.

Wer nach sich dem Sieg der Taliban in Afghanistan deren Fotos oder Videos ansieht, wird voller Entsetzen feststellen müssen: Die Taliban tragen keine medizinischen Masken, haben keinen Gesundheitsminister nominiert und bisher kein Statement zum Corona-Virus abgegeben! Zudem vertraut uns der Sender NTV an: „In Afghanistan kommt hinzu, dass die neuen Machthaber in ihrer religiösen Verblendung impf- und medizinfeindlich sind“. Jetzt erst, nach 20-jährigem Krieg des Westens, wird deutlich, wie notwendig der Kampf gegen die Taliban war und eigentlich immer noch ist.

Ungläubige mit dem Virus ausrotten

Fraglos muss man künftig mit afghanischen Selbstmordattentätern auf die westliche Gesundheitskultur rechnen: Nicht wenige Afghanen sind randvoll mit dem bekannten Virus. Wer mit dem Virus lebt, ohne es zu bekämpfen, lebt mit dem Selbstmord. Wer mit dem Selbstmord auf Du und Du steht, der muss nur irgendeinen beliebigen Menschen umarmen, und schon ist der infiziert, also so gut wie tot. Nie war es einfacher, die Ungläubigen im Westen auszurotten.

Impfquote in Katar

Wer weiß, dass die Taliban erhebliche Finanzmittel aus dem Emirat Katar bekommen