Unabhängige News und Infos

Unabhängige News und Infos

Untersuchungsausschuss in Holland: Der Fahrer eines Krankenwagens sagte aus, das er in den letzten Wochen viele Patienten transportiert hat, die gerade geimpft worden sind
Ambulance Kennemerland (Alf van Beem CC0 1.0)

Untersuchungsausschuss in Holland: Der Fahrer eines Krankenwagens sagte aus, das er in den letzten Wochen viele Patienten transportiert hat, die gerade geimpft worden sind

Der Krankenwagenfahrer Raymond Zuidwijk erschien am Samstag vor dem parlamentarischen Untersuchungsausschuss 2020, um seine Geschichte zu erzählen. In den letzten Wochen hat er viele Patienten transportiert, die immer gesund waren. Der gemeinsame Nenner war, dass alle diese Menschen drei bis fünf Tage nach der ersten Corona-Spritze oder manchmal eine Woche nach der zweiten Spritze Symptome hatten: Engegefühl in der Brust, Embolien und Schlaganfälle.

„Ich finde das merkwürdig“, sagte er. „Gerade heute Nachmittag hatte ein 60-jähriger Mann einen Infarkt, während er vor drei Tagen geimpft wurde. Das Schlimme daran ist, dass dieser Zusammenhang nicht bewiesen werden kann. Aber es ist ein ziemlicher Zufall, dass die Nebenwirkungen Blutgerinnsel sind und dass diese Leute alle diese Symptome haben.“ Zuidwijk sagt, er habe dieses Muster noch nie entdeckt.

Der Fahrer des Rettungswagens wies darauf hin, dass eine Kollegin in der Notaufnahme mehrere Stunden nach der Impfung Lähmungserscheinungen hatte, unter anderem einen hängenden Mundwinkel. Dann geriet sie in Panik.

„Es gibt Tausende von Menschen, die nicht unter dieser Impfung leiden, aber wenn ich dann sehe, dass solche Dinge passieren und wir Fragen dazu stellen, wird man sofort weggeschickt. Und das kann ich nicht ausstehen“, sagt Zuidwijk, der sich nicht gegen Corona impfen lässt. „Die Menschen sollten in der Lage sein, richtig informiert zu werden.“

Das Land wird von einer scheidenden Regierung geführt, die selbst eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellt

„Wir haben einen Impfstoff in einem ‚Jesuiten-Tempo‘ entwickelt und dachten: Das ist es. In Deutschland gibt es eine Art RIVM /(Nationales Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt), das unabhängig ist und sagt, dass es bereits 6000 Fälle gibt, die sie dagegen vorbringen können. Sie sind offen für diese Art von Dingen. Warum nicht einfach offen damit umgehen?“, fragte er. „Davon würden alle profitieren.“

Der Krankenwagenfahrer kam mit dem BPOC2020 nach einem Kommentar in Kontakt, den er auf LinkedIn als Antwort auf einen Beitrag einer Anästhesie-Assistentin schrieb. „Genauso wie Sie Menschen sehen, die durch Covid und durch den Impfstoff geschädigt werden, erleben wir jeden Tag Menschen, die am Tag nach ihrer Impfung, der ersten oder zweiten Spritze, die schädlichen Nebenwirkungen erfahren und in akute Not geraten. Dies wird jedoch nicht in den Medien berichtet. Es ist eine gefährliche Situation, die in den Niederlanden entstanden ist, und das Land wird von einer scheidenden Regierung geführt, die selbst eine Gefahr für die öffentliche Gesundheit darstellt.“