Unabhängige News und Infos

Gage Skidmore.Flickr

USA warnen vor Invasion „jeden Tag“, Europäer werden skeptisch

Die Biden-Regierung drängt auf eine Invasion Russlands in der Ukraine innerhalb der nächsten zwei Monate. Der nationale Sicherheitsberater Jake Sullivan erklärte, ein Angriff könne nun „jeden Tag“ erfolgen. Die Erklärung kam kurz nachdem das Außenministerium bekannt gab, dass der US-Geheimdienst glaubt, Russland bereite ein Video eines fingierten Angriffs vor, um einen Vorwand für einen Krieg zu schaffen.

Die Washington Post verstärkte die Warnung des Weißen Hauses unter Berufung auf mehrere ungenannte Quellen, wonach das US-Militär und die Geheimdienste davon ausgehen, dass Russland 70 % seiner Truppen in Stellung gebracht hat, damit Präsident Wladimir Putin seine maximale Option ausüben kann. Sollte sich Moskau für eine umfassende Invasion entscheiden, so die Einschätzung, würde dies 50.000 zivile Opfer, bis zu 25.000 militärische Opfer und 5 Millionen Flüchtlinge nach sich ziehen.