Unabhängige News und Infos

Während einer Medienkonferenz in den USA stellen zwei  Studenten Vertreter von Mainstream-Medien zur Rede. (Video)

Während einer Medienkonferenz in den USA stellen zwei Studenten Vertreter von Mainstream-Medien zur Rede. (Video)

In den USA haben zwei Studenten Journalisten von Mainstream-Medien scharf kritisiert; so geschehen an der Konferenz «Desinformation und die Erosion der Demokratie» der internationalen medizinische Fachzeitschrift The Atlantic. Die beiden monierten die Zusammensetzung des Podiums, weil die dort anwesenden Journalisten in ihren Augen heuchlerisch und selektiv berichten würden. Der Einfluss der grossen Konzernmedien breche zusammen, aber noch immer hielten sie eine starke Fassade aufrecht, bemerkte einer dieser beiden Studenten, Saagar Enjeti, im Video «Breaking Points».