Unabhängige Analysen und Informationen zu Geopolitik, Wirtschaft, Gesundheit, Technologie

Welche Werte können in der Ukraine verteidigt werden?

Von Peter Haisenko 

Man kann nur etwas verteidigen, was bereits existiert. Das gilt sowohl für Materielles als auch für Ideelles. In diesem Sinn ist die Behauptung mehr als zweifelhaft, wenn in der Ukraine westliche Werte verteidigt werden sollen.

Es begann mit Jugoslawien. Fischer und Schröder haben Deutschland wieder zu einer kriegführenden Nation gemacht. Natürlich sollte dieses Land vor den bösen Serben geschützt, mehr noch „demokratisiert“ werden und Bomben waren das Mittel der Wahl, das zu erreichen. Dass das ein Verstoß gegen Völkerrecht war, hat Schröder später zugegeben. Gekümmert hat das niemanden. Es war dieselbe Regierung mit dem Verteidigungsminister Struck, die sich ein wildes Konstrukt für den Kriegseintritt in Afghanistan ausgedacht hat. Deutschland wird am Hindukusch verteidigt. Wie blödsinnig das war, war eigentlich jedem klar. Aber es musste irgendein Argument herhalten, um den Verstoß gegen das Grundgesetz zu rechtfertigen. Dieser Einsatz hat mit einem schmählichen Versagen geendet, letztlich einer Niederlage, und Deutschland existiert immer noch. In Mali ist ein analoges Verfahren noch am Laufen.