Unabhängige News und Infos

Weltwirtschaftsforum: Rettet den Planeten – lasst die Menschen verhungern

Weltwirtschaftsforum: Rettet den Planeten – lasst die Menschen verhungern

Das Anfang der 70er Jahre von dem deutschen Wirtschaftswissenschaftler und Sozialingenieur Klaus Schwab gegründete Weltwirtschaftsforum hat sich zum Kopf der Schlange der liberalen Weltordnung entwickelt. Es besteht heute aus 1.000 mächtigen Mitgliedsunternehmen und globalen Eliten, die sich jährlich in Davos in der Schweiz treffen, um ihre dystopischen Pläne für eine „globale Neugestaltung“ zu diskutieren.

Die Auflistung der Partnerorganisationen und politischen Verbündeten des WEF würde Stunden dauern. Deshalb hier eine kurze Zusammenfassung. Fast jeder linke politische Führer, jedes einflussreiche Unternehmen, jede Firma und jede Institution ist Teil des WEF.

Das WEF verbreitet ständig gruselige und dystopische Botschaften, die eine „Einheitsgröße“ für die Zukunft propagieren, wenn wir uns nur ihren globalistischen Idealen anpassen. Es gibt nur ein Problem. Die Zukunft, die sie propagieren, ist eine Vision der Hölle. Tatsache ist, dass sie die normalen Menschen hassen und wollen, dass wir verschwinden.

Wie sonst lässt sich das menschliche Elend erklären, das sie im Namen der Rettung der Erde fördern? Machen Sie keinen Fehler, Klaus Schwab und die Eliten werden nicht eher zufrieden sein, bis wir alle Insekten und Käfer essen.

Und das ist keine Übertreibung. Das Weltwirtschaftsforum hat in zahllosen Videos und Artikeln für Insekten und Käfer geworben. Täuschen Sie sich nicht: Sie wollen uns unbedingt das Fleisch wegnehmen und uns zwingen, uns von Insekten und Käfern zu ernähren.

Sie sind noch nicht überzeugt, dass Sie sich von Insekten und Käfern ernähren wollen? Keine Sorge, das Weltwirtschaftsforum hat Sie noch nicht ganz überzeugt. Letzte Woche haben sie die Hollywood-Schönheit Nicole Kidman engagiert, um für ihr Anliegen zu werben.

Wenn das noch nicht Ihren Appetit geweckt hat, warten Sie nur, es gibt noch mehr. Laut dem World Ecnomic Forum werden Sie bald Unkraut mit Ihren Insekten genießen können. Guten Appetit?

5 Gründe, warum wir anfangen müssen, Unkraut zu hegen – und zu essen

Sie werden erst dann glücklich sein, wenn wir unglücklich sind. Erinnern Sie sich, als sie uns sagten, wir würden nichts besitzen und glücklich sein? Inzwischen haben sie das „und ihr werdet glücklich sein“ aus der Gleichung gestrichen. Richtig, dem Weltwirtschaftsforum zufolge sollten Sie es nicht einmal wagen, davon zu träumen, in Zukunft glücklich zu sein.

Und denken Sie nicht einmal daran, Ihre Missbilligung zu äußern. Wenn die Eliten gesprochen haben, ist das Denken bereits abgeschlossen. Zumindest ist das die Welt, die sie zu schaffen versuchen. Sehen Sie sich dieses außergewöhnliche Video aus Davos an, in dem eine der dystopischen Handlangerinnen von Klaus Schwab verkündet, dass es Zeit für eine „Neukalibrierung“ der Redefreiheit ist.

Laut Klaus Scwhab und seinen Lakaien gibt es einfach zu viele Menschen, die nichts besitzen, Käfer und Unkraut essen und unser Elend akzeptieren wollen.

Wenn Sie glauben, dass die Abschaffung der freien Meinungsäußerung ein düsteres Szenario ist, haben wir kaum an der Oberfläche gekratzt. Das Weltwirtschaftsforum plant, Ihre Gedanken mithilfe von Schallwellen zu kontrollieren. Wenn das weit hergeholt klingt… Nun, sie haben selbst damit geprahlt.

Gedankenkontrolle durch Schallwellen. Wir fragen einen Wissenschaftler, wie das funktioniert

Machen Sie sich nicht die Mühe, auf den Link zu klicken, das WEF hat den Link von seiner Website entfernt. Das tun sie immer dann, wenn ihre dystopischen Pläne auf zu viel Gegenwind stoßen und selbst die Normalos erkennen, dass Klaus Scwhab die Definition eines Bond-Bösewichts ist.

Für eine Löschung dieses Videos ist es allerdings zu spät. Albert Bourla, CEO von Pfizer, trat in Davos auf und prahlte mit einer „elektronischen Pille“, die einen biologischen Mikrochip enthält, der ein Signal aussendet, sobald man die Pille einnimmt.

Moment mal, war das nicht mal eine „Verschwörungstheorie“? Das können wir jetzt unter „Verschwörungsfakten“ verbuchen.

Die Mainstream-Medien versuchen, uns davon zu überzeugen, dass das Weltwirtschaftsforum eine gutartige Institution ist, die sich für eine bessere Welt einsetzt.

Klaus Schwab glaubt, er habe das Recht, „die Welt neu zu denken und zu gestalten“.

Aber das ist keine Welt, in der man leben möchte. Der linksautoritären Dystopie von Klaus Schwab muss um jeden Preis widerstanden werden.

In einem Anflug von Selbsterkenntnis sagte Klaus Schwab kürzlich, die globalen Eliten müssten sich auf eine „wütendere Welt“ einstellen.

Das ist richtig, Klaus. Wir sind wütend. Und wir werden nicht zulassen, dass du unsere Zukunft „neu vorstellst und neu zeichnest“.